Arbeitszeit richtig erfasst sowie Überstunden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn im Vertrag 40Std geregelt sind. Ich am Donnerstag nach der Arbeit 38 davon voll habe. Müsste ich theoretisch nur 2 Std arbeiten.

Richtig.

Nun bleibe ich 4 Std. D.h 2Überstunden am Ende der Woche.

Richtig.

 Die Uhr jedoch rechnet immer von 8-17 Uhr somit auch minusstunden ...d.h Freitag nur 4 von 8std = -4 Stunden also werden aus meinen insgesamt 42std (-4)= 38Stunden sprich meine Überstunden sind komplett weg und ich habe meinen Vertrag "nicht" erfüllt.

Bitte genauer erklären was Du meinst.

Deutlicher wird es wenn ich Mo-Do die 40Voll habe (10Std pro Tag) Freitag nicht hin gehe =(-8 ,weil Freitag nicht da)= 32 Stunden

Du hast zwar Freitag nicht geárbeitet aber 40 Stunden hast Du voll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beregal
02.02.2017, 22:57

Wenn ich am Freitag 8 Uhr komme und um 12 gehe habe ich 4Std gearbeitet  .. also 4 von 8stunden. die Uhr rechnet mir hier wieder -4 minusstunden obwohl ich meine 40Std Voll habe und jede weitere Stunden eine Überstunde sein sollte. Aber anstatt Mo Di Mi Do =38 +4 Freitag =42 Stunden 

Sagt meine zeitenliste =37.5~ weil -4.5 Stunden die er zählt wo ich nicht am Freitag da bin (von 12-17uhr(-0.5pause))

 

0

Ich kann deinen Gedankengängen nicht ganz folgen. Kann es evtl. sein, dass du die Pause in deine Arbeitszeit eingerechnet hast? Du darfst nur die reine Arbeitszeit zählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beregal
02.02.2017, 22:50

Sorry falsch beschrieben Pausen sind rausgerechnet. Es geht um reine Arbeitszeit 

7-17:30 z.b =10.5 Std (-0.5pause)= 10Std Arbeit 

Mo Di mi do =40std Vertrag erfüllt 

Z.b. Freitags nochmal 2Std =42 Std nun sagt die Uhr Arbeit Freitag 2/8 =-6 Also 36 Std für die Woche. Könnte noch mehr Beispiele bringen.

0

Rechnet die Uhr vllt. nur max. 8h am Tag hinzu, auch wenn die tatsächliche Arbeitszeit drüber liegt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
02.02.2017, 23:29

So ist das ganz offensichtlich - und das passt rechnerisch in diesem Fall ja auch, wenn die Zeiterfassung 9 Stunden (8,5 Stunden Arbeitszeit zuzüglich 0,5 Stunden Pausenzeit) täglich erfasst.

Man sollte sich also - zum eigenen Nutzen - an den durch die Zeiterfassung vorgegebenen Rahmen der betriebsüblichen Arbeitszeit halten und nicht ständig eigenmächtig Überstunden "kloppen"!

0

Hallo,

die Frage ist doch: Habt ihr Gleitzeit bzw Zeitkontenregelung oder ist es vorgeschrieben jeden Tag bis 17 Uhr zu arbeiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pausen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beregal
02.02.2017, 22:45

Gerade geupdatet sind bereits eingerechnet. Also reine Arbeitszeit. :)

0

Was möchtest Du wissen?