Arbeitszeit bis 16.00 Uhr!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Du in einem Betrieb arbeitest, der Gleitzeit anbietet, dann sollte das generell kein Problem sein. Die Kernzeit ist eigentlich immer 9-15 Uhr und so lange Du Deine 8 Stunden (bei 40Std/ Woche) am Tag voll bekommst, passt es. Das würde bedeuten, dass Du um 7 Uhr morgens anfangen musst, wenn Du 1 Std Mittagspause hast.

Es kommt aber immer auf den Arbeitgeber an.

Postzusteller; Lehrer (arbeitet aber zu Hause weiter, kann dann die Zeit selbst planen); Frühschicht-Arbeiter, z.B. als Chemikant, Krankenpfleger, Entsorger; Zugbegleiter); Pfarrer (vgl. Lehrer); Bäcker

Alice91 03.10.2010, 14:17

und mit büroberufen oder bankkauffrau? oder fachlagerist?

0

Zb als Physiotherapeut, da fängst du um halb acht-acht an und arbeitest bis vier..

Neben den vielen bereits gegebenen Antworten möchte ich nur zu bedenken geben, dass es trotz allem je nach Auftragslage oder Arbeitsaufkommen auch mal länger dauern kann.

Eine Garantie für den Feierabend bekommst du bei keinem Arbeitgeber.

Das kann man so pauschal nicht sagen. Das kommt auf den Arbeitgeber drauf an

Das hat weniger mit dem Beruf zu tun, als mit dem Betrieb in dem man arbeitet.

und was ist mit büroberufen? bürokauffrau, rechtsanwaltsfachangestellte. oder Fachlagerist?

In vielen Handwerksbetrieben wird von 7-16 Uhr gearbeitet.

Was möchtest Du wissen?