Arbeitszeit? Weg zur Baustelle..?

11 Antworten

Deine Arbeitszeiten sind gesetzeswidrig.

Du bist noch minderjährig, für Dich gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz. Das besagt dass Du maximal 40 Wochenstunden arbeiten musst und dass die tägliche Arbeitszeit 8 Stunden nicht überschreiten darf.

Deine Arbeitszeit beträgt nach Deinen Angaben 10 Stunden/Tag. Die Arbeitszeit fängt an zu zählen, wenn Du im Betrieb angekommen bist und am Abend den Betrieb wieder verlässt.  Die Pause von einer Stunde habe ich hier ja abgezogen.(die ist korrekt, das gibt das Jugendarbeitsschutzgesetz mindestens vor).

Dein Chef sollte sich mal überlegen, dass er nicht nur gegen geltendes Recht verstößt sondern auch eine Fürsorgepflicht gegenüber seinen Mitarbeitern hat. Das gilt besonders für Azubis, zumal wenn sie noch minderjährig sind.

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit.html

Du musst um sechs Uhr im Betrieb sein, weil Du keinen Führerschein und Auto hast um zur Baustelle zu kommen. Also ist das reiner Arbeitsweg halbe Stunde hin und halbe Stunde zurück) und fängst dann erst um 6.30 Uhr an. Die Pausen werden Dir abgezogen und daher sind es auch dann keine elf Stunden mehr, sondern nur noch neun Stunden reine Arbeitszeit. Sobald Du achtzehn bist und befindest Dich in der Ausbildung, kannst Du am Tag zehn Stunden arbeiten. 

Warum sollte die Arbeitszeit erst um 6.30 Uhr beginnen, wenn er um 6:00 Uhr im Betrieb ist? Das ist Unsinn. Er kommt ja nicht zum Betrieb um dort von einem Kollegen mit zur Arbeit genommen zu werden, sondern weil man dort hinbestellt wird. Ggf. noch Werkzeug packen muss und dann mit dem Firmenwagen zur Baustelle fährt.

4

Du arbeitest also 50 Stunden die Woche. Das ist sehr viel. Was steht denn diesbezüglich zum Thema Stundenkonto im Arbeitsvertrag.

41 Stunden stehen drin.... aber im Winter sind es weniger und im Sommer mehr

0

Pausenabzug: Nachteil für Arbeitnehmer?

Hallo :-)

in meinem Betrieb heißt es: Ab 6 Stunden Arbeitszeit werden 30 Minuten Pause abgezogen (Beispiel: Anwesenheitszeit 6:05 Stunden = Arbeitszeit 5:35). Ab 9 Stunden Arbeitszeit werden 45 Minuten Pause abgezogen. Maximal dürfen 10 Stunden gearbeitet werden.

In meinem Fall: Eingestempelt: 8:56 Uhr, Ausgestempelt: 17:59 Uhr (Gesamtanwesenheitszeit 9 Stunden 3 Minuten) Das sind dann 9,05 Stunden, daher wurden mir 45 Minuten (0,75 Stunden) abgezogen. Bezahlt werden dadurch: 8,3 Stunden. Ist diese Berechnung korrekt? Weil eigentlich bin ich dadurch ja im Nachteil: hätte ich genau nach 9 Stunden ausgestempelt hätte ich 8,5 Stunden bezahlt bekommen!?

Gibt es hierzu einen genauen Paragraphen in dem das geregelt ist?

Vielen Dank

...zur Frage

Hallo, gehört es zur Arbeitszeit, wenn man mit dem Firmenwagen von der Baustelle direkt nach Hause fährt?

Die Mitarbeiter dürfen den Firmenwagen mit nach Hause nehmen. Morgens um 8:00 ist Arbeitsbeginn in der Firma, da wird beladen und dann zum Kunden gefahren. Die Baustellen wechseln und zur Zeit liegt eine ca. 1 Stunde und 15 Minuten entfernt. Nun wollen die Mitarbeiter ihre Arbeit um 15:45 Uhr beenden, damit sie um 17:00 Uhr zu Hause sind. Der Chef sagt aber Arbeitsende ist um 17:00 Uhr auf der Baustelle. Wer hat recht? Gibt es da im Gesetzt eine Klausel?

...zur Frage

Beginn der Arbeitszeit

Hallöchen liebe Community.

Ich mache Bald ein Praktikum in einer Zimmerei. Wenn ich vom Chef dazu aufgerufen werde um 6 Uhr Morgens auf dem Firmengelände zu sein um mit den anderen dann zur Baustelle zu fahren. Fängt meine Arbeitszeit dann an wenn ich auf dem Firmengelände bin oder wenn ich auf der Baustelle bin?

Schonmal danke für eure Antworten :) Gruß Tarni

...zur Frage

Arbeitszeit Fahrtzeit Arbeitsschutzgesetzt?

Eine Frage und zwar bin ich seid 1.3 Jahre bei meiner jetzigen Firma in meinen Arbeitsvertrag ist eine tägliche Arbeitszeit von 8.5 Stunden angegeben von 7.30 bis 16.30 Uhr. Insgesamt bin ich auf 40 Stunden die Woche angestellt und 160 Stunden im Monat.

Nun hat sich aber einiges geändert und meine Baustellen sind meistens 1 bis 1.5 Stunden weg muss in der früh um 6 Uhr losfahren das ich um 7.30 auf baustelle bin und zum Feierabend das selbe um 16.30 erst heimfahren das heißt ich komm um 17.30 bis 18 Uhr nachhause ist das rechtens? Bekomme diese zeit nicht bezahlt oder geschweige eine Vergütung das ich über 11 Stunden von Zuhause weg bin.

Ist das alles richtig was die Firma macht ? Oder kann ich dagegen irgendwas machen ?

Lg Bitte bitte vernünftige Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?