Arbeitsvetrag vollzeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn 40 Stunden in der Woche im Arbeitsvertrag stehen, muss die Firma Dir auch diese 40 Stunden bezahlen. Wenn Du Deine Arbeitskraft anbietest und Du nicht arbeiten darfst, befindet sich der AG nach § 615 BGB in Annahmeverzug. Das bedeutet, Du musst bezahlt werden als hättest Du gearbeitet. Minusstunden dürfen dadurch nicht entstehen und es muss auch nicht nachgearbeitet werden.

Dein Problem wird hier aber ein anderes sein. Ich nehme an, Du hast noch Probezeit. Wenn Du jetzt auf die Bezahlung bestehst, kann es sein, dass Du Deinen Job los bist. Manche AG reagieren allergisch, wenn AN ihr Recht einfordern und in der Probezeit kann ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Recht haben und Recht bekommen sind leider oft zwei verschiedene Paar Schuhe.

Hallo, das müsste alles genau in deinem Arbeitsvertrag stehen. Es gibt ja für die verschieden Branchen zum Teil unterschiedliche Regeln, z.B. für die, die sehr vom Wetter abhängig sind.

kommt drauf an ob du pro stunde bezahlt wirst oder festgehalt. wenn pro stunde dann halt nur das was du gearbeitet hast. oder arbeitet ihr mit stundenkonto? dann kann es sein das du schon minusstunden hast die du dann nachholen mußt.

Was möchtest Du wissen?