Arbeitsvertrag wahrscheinlich kündigen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jetzt blos keine voreiligen Entscheidungen treffen!!!!!

Du solltest dich erstmal erkundigen, was man in einer solchen Situation machen kann/darf/soll. Als erstes wirst du sicher erstmal vom Hausarzt krankgeschrieben. Dem Arbeitgeber musst du erstmal garnichts angeben, warum. Du bist krank, basta. Dann solltest du dich bei einer Beratungsstelle wie Caritas, VDK etc. beraten lassen, was zu tun ist.

Du kannst theoretisch bis zu 18 Monate Krankengeld von der Krankenkasse erhalten, die dann natürlich irgendwann auf dich zukommen wird und dich zu einer Reha.Maßnahme schicken wird. Falls du eine private Berufsfunfähigkeitsversicherung hast, bekommst du dann vermutlich Geld. Evtl. solltest du auch bei der Rentenversicherung einen Antrag auf Rehamaßnahmen (Klinik, Umschulung,etc) stellen. Und auch zum Arbeitsamt wirst du gehen müssen.

Aber jetzt erstmal bei einer kompetenten Beratungsstelle vorbeischauen, damit du keinen Fehler machst und dir evtl. zustehendes Geld nicht verloren geht durch eine Voreilige Kündigung.

Du solltest eine schriftliche Kündigung machen und um einen Auflösungsvertrag aus gesundheitlichen Gründen bitten.

Das der AG kein Attest brauch ist ja nun schon in aller Einigkeit durch. Aber bevor Du eine Kündigung schreibst solltest Du Dich mit dem AA in Verbindung setzen und dorthin ein Attest mitnehmen.

Wenn das AA grünes Licht gibt kannst Du auch kündigen, ansonsten wird eine Sperre ALG verhängt. Auch eine Kündigung durch den AG wird vermutlich die Sperre auslösen. Der AG muß dem AA sagen warum das Arbeitsverhältnis gelöst wurde.

Kündigung auf eigenen Wunsch - und schon ist das Geschrei groß.


Du hast nix über Deine Beschwerden gesagt. Aber wenn der Arzt Dich erst mal aus dem Verkehr zieht hast Du ev auch die Möglichkeit inzwischen einen neuen Job zu suchen.

Geh das Ganze ruhig und überlegt an. Dein AG macht nicht Pleite wenn Du einige Wochen ausfällst, hoffe ich jedenfalls ;-)

Gute Besserung und Gutes Gelingen.

Der Arbeitgeber benötigt kein Attest. Lass dich aber lieber kündigen, denn sonnst könntest du eine Sperre vom Arbeitsamt erhalten.

Für den AG ist kein Attest erforderlich. Du kündigst und gut hat es für den AG zu sein.

Der AG benötigt dann eine schriftliche Kündigung und kein Attest

Was möchtest Du wissen?