Arbeitsvertrag Unterbringung, verarsche?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hört sich für mich nach einer reinen Verpflegungspauschale an. Selbst der Staat gesteht einem Arbeitnehmer / Selbstständigen schon 24 Euro Spesen für Speisen und Getränkle je vollen Tag zu an dem man 24 Stunden von zuhause entfernt ist und dabei handelt es sich nur um den nicht zu versteuernden Teil des Einkommens. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChinaRobert
29.08.2016, 16:45

Danke für die sehr hilfreiche Antwort Rudi!

0

In nahezu jeder Stadt, oder größeren Gemeinde gibt es sogenannte "Montagearbeiter-Zimmer".

Die sind i. d. R. relativ einfach ausgestattet - aber funktionell, wenn man dort lediglich duscht und schläft.

Solche Zimmer sind oft sehr günstig - es muss ja nicht unbedingt ein fünf Sterne Hotel sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte sich auch um den Verpflegungsmehraufwand handeln. Bitte unbedingt klären. Die Hotelrechnung geht entweder an die Firma oder Du erhältst eine Kreditkarte um die Hotels zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChinaRobert
29.08.2016, 16:47

Danke für die sehr hilfreiche Antwort, hab eben nachgeschaut da steht tatsächlich "Unterkunft und Verpflegungsmehraufwand".

Danke nochmals, ich kenn mich mit der Materie 0 aus. Durch Leute wie dich kriegt man die richtige Anstöße wonach man suchen muss.

0

Ich finde,da zahlst Du unbaendig drauf.Ich weiss jetzt nicht,wie Heute die Ausloesungen liegen,aber ich war in den fruehen 80er Jahren mal auf Kegelbahnmontage.Damals bekamen wir schon 35 DM Ausloesung,aber die Zimmer kosteten meist um die 20DM,da hattest noch ein bissl was fuers Essen uebrig,reich wurde man natuerlich auch nicht.

Ich mag jetzt nicht grad googeln,das kannst besser selber,aber ich finde das ehrlich fuer heutige Verhaeltnisse wenig.

Ich wuensch Dir alles Gute und dass Du doch noch Deine Wege in Einklang bringst,bist ja schliesslich um Deine Existenz bemueht.

Viel Glueck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist relativ unüblich aber generell kannst du dir den Rest über die Steuererklärung zurückholen.

Klär es mit der Firma und überleg ob das dann überhaupt in Frage kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?