Arbeitsvertrag rückgängig machen ohne kündigung - Chef sagte okay - Probleme?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist Betrug ... und er birgt unter anderem auch das Problem in sich, dass dich jemand gesehen haben könnte oder mit Sicherheit wüßte, dass du bei dieser Firma gearbeitet hast.

Und ... wenn ... ein Kontrollor, ein Revisor zu Prüfzwecken kommen sollte ... und das kommt heraus, na dann "gute Nacht". Das kann nachträglich sehr teuer werden.

Und ... wie wird das mit dem Geld, welches du bekommen hast und bekommen wirst geregelt werden? Das scheint doch in der Buchhaltung auf ... und ein Revisor der findet die fehlenden Abgaben ... ???

Also, nein, davon muss ich dir dringend abraten.

PatrickRichter2 07.08.2011, 18:26

das geld welches ich bekommen werdem, wird ganz normal auf 165 euro basis abgerechnet. dabei kann ich dann ja acuh gesehen werden weil ich ja offiziel mit einem 165 minijob vertrag dort gearbeitet habe, der alte vertrag wird dann als nichtig erklärt. ich denke das sollte kein problem sein, somal der arbeitgeber ja auch weiß was er tun darf und was nicht..

0
Entdeckung 07.08.2011, 18:57
@PatrickRichter2

Wenn du 165 Euro bekommst, dann musst du das melden ...

Und ob der Arbeitgeber auch tatsächlich weiß, was er tun darf und was nicht ... ? ... da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher, dass das so ist, denn so etwas dürfte er nicht machen ... es ist in jedem Fall eine Vortäuschung von Fakten, eine Manipulation, die von Gesetzgeber so nicht vorgesehen ist.

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 19:03
@Entdeckung

die 165 euro werde ich auf jedenfall melden... aber warum sollte das denn rechtsmäßig nicht in ordnung sein, wenn der arbeitgeber dem einwilligt und sagt das der geschlossene arbeitsvertrag der ja grade mal seit dem 01.08 bestand nichtig ist.. denn er sieht ja keine vorteile mich in der firma zu binden.. ich habe auch deshalb diesen weg gewählt weil ich denke das es für die firma auch von vorteil ist, da sie nämlich nächste woche gleich einen neuen einstellen können und somit nicht zwei arbeitskräfte voll bvezahlen müssen..

0
Entdeckung 07.08.2011, 19:23
@PatrickRichter2

OK ... du meldest dein "Zusatzeinkommen" ... damit ist dein Problem erledigt ...

Wie der Arbeitgeber mit seinem Teil der Vertragsveränderung umgeht, das ist seine Angelegenheit.

(Ich verstehe dein Anliegen und ich verstehe auch, dass der Arbeitgeber Arbeitskräftemangel hat ... ich habe dich nur auf mögliche Folgen eines ungesetzlichen Handelns hingewiesen ;-)

lg

e

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 19:26
@Entdeckung

danke, aber was ist denn ungesetzlich wenn wir einfach einen geschlossen arbeitsvertrag rückgängig machen ohne kündigung, und die zeit in der ich da gearbeitet habe auf 165 euro angerechnet wird?

0
Entdeckung 08.08.2011, 07:35
@PatrickRichter2

Erkundige dich bitte mal beim Sozialversicherungsträger ... da bekommst die korrekteste Auskunft.

0

Du suchst dir hier Rat für einen Sozialbetrug!!! Das ist strafbar!!!

PatrickRichter2 07.08.2011, 17:04

sozialbetrug würde ich nicht sagen, es ist mit dem arbeitgeber einvernehmlich abgeklärt das wir den vertrag für nichtig erklären und die zeit die ich dort gearbeitet habe als 165 euro basis nehmen... oder ist das falsch

0
Cornyx 07.08.2011, 17:17
@PatrickRichter2

eigentlich sucht er keinen rat für einen sozialbetrug, sondern er will wissen wie er aus der situation wieder raus kommt und ich denke da geht er den richtigen weg

0
zippo1970 07.08.2011, 17:22
@PatrickRichter2

Du hast einen Arbeitsvertrag unterschrieben und gearbeitet, dem Amt nichts davon gesagt. Den Job ohne wichtigen Grund hingeschmissen (weil es dir zu schwer war ist kein wichtiger Grund). Dafür gibt es vom Arbeitsamt eine 12 wöchige Sperrfrist. Jede Arbeitsaufnahme ist anzuzeigen. Auch wenn du dich jetzt durchmogeln willst mit den 165Euro Job, korrekt ist das nicht.

0
Cornyx 07.08.2011, 17:29
@zippo1970

Nüchtern gesprochen hast du vollkommen recht.

Verstehen kann ich sein Vorgehen allerdings auch (s.u.)

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 17:33
@zippo1970

ich bin offiziel erst eit dem 1.8 arbeitslos, habe den vertrag donnerstag unterschrieben zurück datiert auf den ersten, ich hatte noch keine möglich es dem amt zu sagen, wenn mir der job zu gesagt hätte würde ich es montag gleich tun, und sagen das ich am donnerstag einen vertrag zurück datiert auf den 01,.08 unterschrieben hätte.. da mir der job aber wirklich nicht zu sagt, hoffe ich das ich aus der sache gut bei raus komme und das amt nicht mit bekommt das ich einen vertrag hatte, allerdings selbst wenn sie es wissen sollten muss es ja ne kündigung von mir oder von ihn geben, das ist ja auch nicht der fall, und wenn der arbeitgeber mich so abmeldet als wäre ich nie dagewesen, sollte es ja kein problem sein..

0
Cornyx 07.08.2011, 17:35
@PatrickRichter2

wir reden hier über eine Woche !????!

Vertrag vom Donnerstag???????

Mach dir mal keinen Kopf,

Geh Montag zum Amt und erklär denen deinen Arbeitsversuch .....

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 17:37
@Cornyx

da das amt aber von der sache nix weiß muss ich doch kein wirbel drum machen oder?

0

Sehr sehr grenzwertig!

Was wenn dir auf der Arbeit was passiert?

Das mit den 165 Euro solltest aber dann angeben! Darüber müßte es dann einen Vertrag geben. Zuverdienst aus Erwerbseinkommen.

Komplizierter gehts nicht? Hehe.

Also bei 165 und Einverst. des Amtes und Unterschlagung deiner vertraglichen Vorhaben sollte es eigentlich funktionieren, jedenfalls wäre es dann legal.

PatrickRichter2 07.08.2011, 17:03

danke für die antwort,

also einen vertrag über diese 165 euro werden wir bestimmt morgen machen. diese arbeit ist nix für mich, körperlich sehr belastet, in der halle wird gummi verarbeitet, welches mir kopfschmerzen bereitet, und das umfeld ist auch nicht so schön..

wie meintest du das mit unterschlagung deiner vertraglichen vorhaben?

0
Cornyx 07.08.2011, 17:09
@PatrickRichter2

Naja, den Vertrag über Vollzeit hättest du ja angeben müssen beim Amt.

Da ihr das ja nun rückgängig gemacht habt kannst das unter den Tisch fallen lassen, unterschlagen, nicht erwähnen - so meinte ich das. War blöd formuliert.

Der Zuverdienst von 165 sollte ja dann kein problem sein, da ist ja auch egal, wie lange du das dann durch hälst und wenn dein Arbeitgeber und du euch da so einigt, dass der eine dem anderen hilft, ist das glaub ich OK. (Du hilfst ihm noch was aus, er verteilt die zahlung auf mehrere Monate a 165).

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 17:17
@Cornyx

ich möchte im endeffekt auch gar nix für meine geleistete arbeit, ich möchte aus der sache nur so raus kommen als wäre ich nie dagewesen. da ich jetzt auch ne neue stelle in aussicht habe, würde mir das nämlich zu gute kommen.

aber was ist mit der frage, ob der arbeitgeber mich bei einfach wieder bei den trägern wie krankenkasse und so abmelden kann geht das?

0
Cornyx 07.08.2011, 17:21
@PatrickRichter2

Na das ist eben die grenzwertige Frage!

Ich kann dich schon verstehen, etwas ausprobieren, im Stillen, dann feststellen es wird nix drauß - hast dann wenigstens keine große Welle gemacht bei Amt und mußt keine neuen Formulare ausfüllen, etc.

Doch die Annahme, das das zu weniger Arbeit führt trügt leider. Das bezüglich der KV, etc. Meldung ans Amt und so weiter mußt du abwarten oder eben so schildern: Ich wollte es ausprobieren, hat nicht funktioniert, dann Geld anrechnen lassen, oder aber ... naja halt mit den Sachbearbeitern reden.

Was ich auch verstehe ist, dass du dich deinem Arbeitgeber gegenüber noch verpflichtet fühlst, weil er dir ja einen Gefallen getan hat - dennoch: Du hast doch festgestellt der Job ist nix für dich! Dann doch noch weiterarbeiten???

Blöde Situation - in die du dich reingebracht hast, wahrsch. weil du wenig Aufsehen erregen wolltest und erst mal probieren wolltest.

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 17:28
@Cornyx

das ist alles verflixt, ich meine ich könnte ja auch selber kündigen, doch dann bekomme ich eine sperre.. wenn das mit der abmeldung seitens des arbeitgebers nicht klappen sollte, kann ich nur noch bitte das sie mich kündigen... bin ja in der proberzeit da ist dies möglich... aber was sollte ich dem sachbearbeiter erzählen, also wenn der arbeitgeber mich überall erfolgreich abgemeldet hat, muss ich doch keine welle machen, weil man kann es doch dann so als nie dagewesen betrachten. also wenn es mit der abmeldung nicht geklappt haben sollte werde ich ihn bitte mich zu kündigen...

ich hoffe es klappt alles, und ich stehe nachher nicht ohne ALG 1 da..

0
Cornyx 07.08.2011, 17:31
@PatrickRichter2

"ich meine ich könnte ja auch selber kündigen, doch dann bekomme ich eine sperre"

So wie ichs oben verstanden habe hast du die Arbeit nicht angegeben und ALG1 und Lohn bezogen bzw. letzteres in Aussicht.

Seit wann bist du denn dort schon in der Probezeit?

Bin jetzt ein wenig verwirrt.

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 17:35
@Cornyx

nein ich bin erst seit 01.08 offiziel arbeitslos und habe noch keine cent alg 1 bekommen. der arbeitsvertrag wurde am 04.08 zurück datiert auf den 01.08 geschlossen.. somit müsste ja wenn der arbeitgeber mich wieder abmeldet so das ich nie da gewesen bin und es ein versehen bei der anmeldung gab, keine probleme mit dem amnt geben oder?

0
Cornyx 07.08.2011, 17:40
@PatrickRichter2

Ne, siehe auch oben - das mit dem Rückdatieren ist ja sogar noch positiv zu werten, da du damit ja sogar die Leistungen für die paar Tage vom Amt ausschließen wolltest.

Da gibts ganz andere Fälle, wo sich der Arbeitslose nicht so schnell um eine neue Arbeit kümmert -a ußerdem schreisbt du ja du hättest sogar noch was neues.

Also ein offenes Gespräch mit dem Amt dürfte hier Steine von deinem herzen fallen lassen.

Allerdings das mit dem "Weiterarbeiten" solltest du dir noch überlegen. Bzw. auch mit dem Amt klären.

Hast ja eigentlich festgestellt das es nun doch nix ist.

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 17:44
@Cornyx

das weiterarbeiten würde ich ja nur machen um dem arbeitgeber mein dankeschön zu zeigen das er mich aus der sache raus lässt, da er erst nächste woche wieder vollzählig möchte ich ihn nur entgegen kommen... am dienstag habe in meinen termin beim amt zwecks alg 1 berechnung, dort möchte ich davon lieber nix erzählen. nicht das ich dann eine sperre bekomme

0
Cornyx 07.08.2011, 17:48
@PatrickRichter2

na dann formulier es halt über die 165 Euro (die übrigens nur bei ALG 2 relevant sind) bei ALG 1 gelten doch andere Bestimmungen, oder?.

Sag du machst da einen Zuverdiesnt, keine richtige Stelle.

Wenn dann irgendwas kommt mit - war das keine richtige Vollzeitstelle, dann kannst es immer ncoh auf die Abteilungen der Firma schieben, die deine Teilzeitstelle falsch an die Stellen weitergeleitet haben.

Wäre das ne Lösung?

Ab wann hast die nue Stelle in aussicht?

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 17:51
@Cornyx

ich bekomme am mittwoch wegen der neuen stelle bescheid, die wäre dann denke ich am dem 1.9. der chef meinte die daume zeigen für mich mehr nach oben als nach unten, also kann ich hoffen das das klappt..

soweit wie ich weiß gelten auch bei ALG 1 165 euro, für eine wochenarbeitszeit von max glaub ich 15 stunden...

das kann ich dann auch sagen, wenn ich den vertragüber 165 euro habe, kann ich sagen das die personalabteilung mich falsch angemeldet hat und mich daruaf hin dann wieder abmeldete..

alles blöd, hätt ich nur nicht unterschrieben..

0
Cornyx 07.08.2011, 17:56
@PatrickRichter2

Naja aber du zeigst doch, dass du so schnell wie möglich in Arbeit willst, hast eins probiert, machst das als Zuverdiesnt und hast nä. Monat schon wieder nen Job - also dafür würde RTL keinen Sendeplatz verschwenden ;-) Halb so wild, wie ich finde.

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 18:01
@Cornyx

danke für deine hilfe, ich werde morgen zum chef gehen und ihn sagen er soll mir bitte schnell also am montag noch einen vertrag auf 165 euro basis geben mit einer anzahl von fünf stunden die woche. da ich ja dienstag den termin beim amt habe, dann kann ich diesen vertrag gleich vorlegen und dann dürfte nix mehr im wege stehen.. diesen vertrag werde ich auch auf den 01.08 zurück datieren lassen, das wenn wirklich was kommen sollte, ich zum amt sagen kann, da gabs ein problem in der personalabteilung... hast du sonst noch ein tipp für mich?

0
zippo1970 07.08.2011, 18:02
@PatrickRichter2

Na ja, ich wünsch dir auf jeden Fall, dass es mit dem neuen Job klappt!

"Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird"

Viel Glück!

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 18:06
@zippo1970

danke zippo1970, werde berichten wie alles gelaufen ist, und hoffe mit meinen erfahrungen dann anderen menschen zu helfen, danke auch an cornyx :)

0
Cornyx 07.08.2011, 18:10
@PatrickRichter2

Viel Erfolg.

Beim Amt ist vieles vom Sachbearbeiter abhängig - also der Chemie zwischen Euch, da du aber mit ner Zwischenarbeit und ner neuen Stelle auf der Matte stehen wirst, werden die dir schon positiv gegenüber stehen.

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 18:11
@Cornyx

aber ich werde doch dem amt davon nix sagen, also nur dann die 165 euro basis. oder wie meinst du das mit dem sachbearbeiter?

0
Cornyx 07.08.2011, 18:13
@PatrickRichter2

Hm, ne also genauso wie du oben geschrieben hast 1.8. 165 Euro 5 Stunden.

Ich meine das so:

Du stehst da und die sehen in dir nicht jmd., der die nächsten 2 Jahre von ALG1 und ALG2 lebt, sondern sich bemüht hat und auch schon aussicht auf ne neue Stelle hat in einem Monat.

0
PatrickRichter2 07.08.2011, 18:20
@Cornyx

genau, danke.. also ich hoffe das der arbeitgeber mir morgen eine vertrag ab dem 1.8. auf 165 euro basis gibt und den alten vertrag als nie dagewesen betrachtet, der chef war wirklich voll kommen okay, ich habe ihn alles ordentlich geschildert, und er sagte auch besser als wenn ich es nciht sagen würde und sie sich noch schneller einen neuen suchen müssten, da der bewerbungsprozess ja noch nicht abgeschlossen ist. ich hoff das auch alles mit der abmeldung geklappt hat, und mir nicht dort noch steine in den weg gelegt werden, denn das wäre echt blöd.. ich werde mich falls alles klappen sollte mich bei meinem arbeitgeber in höchster form bedanken, das er sich mir kooperativ verhalten hat, denn so ist nicht jeder arbeitgeber, manch einer möchte einen dann ja noch was schlechtes..

0

Was möchtest Du wissen?