Arbeitsvertrag Putzhilfe/ Haushaltshilfe?

1 Antwort

Sie hat einen anteiligen gesetzlichen Mindesturlaubsanspruch von 4 Wochen - in Eurem Fall 4 bezahlte freie Tage à 3 Stunden Bezahlung.

Lohnfortzahlung - Ihr solltet einen festen Wochentag vertraglich vereinbaren, der aber auch bei Bedarf ( beiderseitig ) verschoben werden kann. Bei Erkrankung hat ein AN nach 4 wöchigem Bestehen des Vertrages Anspruch auf Lohnfortzahlung. Um bei einem solchen Vertrag - arbeiten im 2-Wochenrhythmus - solche Probleme Krankmeldung für einen Tag zu vermeiden - würde ich eine AU-Bescheinigung eines Arztes fordern.

Vielen Dank für deine Antwort. 4 Woche Urlaub entsprechen doch zwei Urlaubstagen à 6 Stunden? Wieso hast du es auf 4 Tage à 3 Stunden abgewandelt?

Ich möchte vermeiden, dass die Hilfskraft z.B. Montags krank ist und die Arbeitszeit nicht innerhalb der anderen 13 Tage der 2 Wochen nachholt. Wenn sie also z.b. für Mo-Mi ein Attest aht, kann sie ihre Arbeit dann z.B. Donnerstags nachholen und kriegt nicht einfach einen Ausfall bezahlt.

Kann ich ein Attest direkt ab dem ersten Tag der Krankheit fordern? Die Musterverträge sehen dies meist erst ab dem dritten Werktag vor, was mir ja nichts bringt...

0

minijob Haushaltshilfe Arbeitsvertrag unbedingt notwendig?

Hallo, angenommen wir wollen eine Haushaltshilfe (14 tägig für 4 Stunden) per minijob anmelden/beschäftigen. Ist ein schriftlicher Arbeitsvertrag unbedingt notwendig wenn beide Seiten nicht darauf bestehen oder würde auch eine mündliche Absprache (Stundenlohn, Tätigkeit, Arbeitszeiten) ausreichen ?

Viele Grüße

Frank

...zur Frage

Fairer Stundenlohn für Putzhilfe

Was haltet ihr als Stundenlohn für eine Putzhilfe für angemessen? Ich habe bisher 13Euro/h gezahlt, weil ich mit der Arbeit recht zufrieden war. Jetzt verlangt sie 15Euro/h mit der Behauptung das würde jede Putzhilfe bekommen. Ich war eigentlich der Überzeugung, dass ich sie schon gut bezahle, deshalb hat mich diese Forderung überrascht. Ich wollte einfach mal hören eure Meinung/Erfahrung bzw. was ihr für angemessen haltet.

...zur Frage

Putzfrau ja oder nein?

Hallo, ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir eine Putzfrau anzuschaffen.

Ich und meine Freundin arbeiten beide ca. 50 Std die Woche und wollen dann das Wochenende / die Abende lieber mit schönen Sachen verbringen als mit putzen. Dazu kommt, dass ich am Wochenende meistens bei einer Weiterbildung bin (Samstags) und dann oft der Sonntag dafür herhalten muss.

Familie und Freunde finden das bescheuert, das können wir doch selber. Jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen.

Vom Geld her würde es eigentl. locker gehen ich verdiene genug.

Was meint ihr? Habt ihr auch ne Putzfrau, was haben eure Freunde/Familie gesagt? Kommt ihr euch schäbig vor?

...zur Frage

In einem Arbeitsvertrag steht, dass ich die Art der Krankheit bei einer wiederholten Krankheit angeben muss. Ist das zulässig?

Der Vertragsentwurf sieht vor, dass ich die Art der Krankheit angeben muss, wenn ich innerhalb von 6 Monaten die gleiche Krankheit habe. Zwar hat der AG das Recht zu erfahren dass die Krankheit Einfluss auf die Lohnfortzahlung hat, aber dazu reicht es ja wenn ich sage dass es die gleiche Krankheit ist wie vorher, aber nicht sagen muss welche. Die Frage ist nun, ob diese Vertragsklausel unwirksam ist oder ob ich mich tatsächlich dazu verpflichte wenn ich unterschreibe?

...zur Frage

Erfahrungen mit betreut.de?

Wie teuer wird das? Zahlt man nur für die putzhilfe oder auch an Betreut.de mit wie viel Gebühren kann ich rechnen

...zur Frage

Arbeitgeber berechnet Std durchschnitt für Lohnfortzahlung bei Krankheit!

Ich habe einen Unbefristeten 160 Std Arbeitsvertrag, als Chauffeur, mein Arbeitgeber hat letzten Monat die Std zusammen gerechnet und davon den durchschnitt genommen den ich dann jeden Tag gefahren wäre und mir dieses dann als Lohnfortzahlung bezahlt. Das Problem ist das mein Arbeitgeber mir nur die Std bezahlt die ich fahre aber ich komme nicht über 100 Std im Monat besser keiner unsere Festangestellten schafft das. Nun meine Frage was muss er bezahlen den Durchschnitt oder die Zeit bei vollem Lohnausgelich wo ich Krank war?

Vielen dank schonmal im Vorraus für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?