Arbeitsvertrag "öffentlicher Dienst"

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du mit teilen des Arbeitsvertrages nicht einverstanden bist mußt du es bevor du unterschreibst abklären.Eigenmächtig Änderungen vornehmen darfst du nicht da der Vertrag dann ungültig ist.Wieso sind dir die Bedingungen an der Arbeitstelle nicht bekannt,das erfährt man ja schon beim Einstellungsgespräch und da kann man bereits seine Wünsche besprechen und nicht wenn man eine Zusage hat.

Habe das natürlich mit meinem direkten Vorgesetzten "in Spe" besprochen, aber der dafür zuständige Personaler ist auf meine Hinweise in keinster Form eingegangen! Selbst nach einer E-Mail von mir kam diesbezüglich keine Reaktion. :-(

0

Du kannst einen Vertrag im öffentlichen Dienst nicht selbst bestimmen. Das sind Tarifverträge, die keine Änderung akzeptieren.

hallo !Vertragsinhalte sind von beiden Parteien vorab besprochen worden und werden im Vertrag festgehalten und von beiden unterschrieben. Dein neuer Arbeitgeber wird dir was husten, wenn du da eigenständig und ohne Absprache drin ´rumfuhrwerkst! Ansonsten, sei gesagt, wirst DU da keinen Job mehr bekommen. Das sind Vertragsbasics, sollte man wissen, also vorher gut verhandeln und erst unterschreiben, wenn alles wie abgesprochen drinsteht.

MfG

Hab ich ja, wie unten schon geschrieben, versucht! Aber leider erfolglos! Waren so wie so recht zähe Verhandlungen! Man könnte meinen, die Personaler müssten alles aus ihrer eigenen Tasche bezahlen! :-(

0

Dieser Vertrag in seiner Form ist zwingend.

Streichungen dürfen von Dir nicht eigenmächtig durchgeführt werden, da er dann ungültig wird.

Was möchtest Du wissen?