Arbeitsvertrag nach Beendigung des AÜ-Vertrages?

1 Antwort

Wenn nicht dahingehende Sondervereinbarungen getroffen worden sind, verstößt die Gehaltsreduzierung gegen die Rechtsnorm bzw. das Prinzip der zunehmenden Anspruchspräzisierung, und ist somit unrechtmäßig erfolgt.

Ich würde den Arbeitgeber unverzüglich schriftlich (und nachweislich) auffordern, die Vergütung spätestens mit der Lohnabrechnung Februar 2016 zu korrigieren, d.h. eine Rückrechnung auf Monat Januar 2016 mit dem bisherigen höheren Stundenlohn zu fahren.

Unterlässt er dies, bleibt nur noch der Weg zum Arbeitsgericht (Klageerhebung) oder die Inanspruchnahme eines Fachanwalts für Arbeitsrecht.

Was möchtest Du wissen?