Arbeitsvertrag nach 26 Jahren Betriebszugehörigkeit gegen neuen Arbeitsvertrag unter Druck unterschreiben müssen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erst bei der Gewerkschaft erkundigen, ob der neue Arbeitsvertrag auch gerechtfertigt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit welcher Begründung?

Gibt es einen Betriebsrat? Bist du in der Gewerkschaft?

Ein bisschen mehr solltest du vielleicht schon schreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinem Kollegen wurde der Vertrag mit der Begründung der Lohnerhöhung vorgelegt.

Unternehmen mit 25 Mitarbeitern 

Kein Betriebsrat 

Innerhalb welcher Frist Widersprechen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
30.10.2016, 17:51

Wegen einer Lohnerhöhung braucht man keinen neuen Arbeitsvertrag.

Aber wenn sich sonst keine Vertragsdetails ändern, kann der neue Vertrag ruhig unterschrieben werden.

Das ändert nichts an der Betriebszugehörigkeit von 26 Jahren - oder anders: durch einen neuen Vertrag fängt der Kollege nicht wieder bei 0 an, sondern die 26 Jahre bleiben ihm trotz des neuen Vertrags erhalten, denn das Arbeitsverhältnis entsteht nicht neu, sondern wird fortgeführt!

Hinweis:

Für Kommentare/Ergänzungen keine neue Antwort schreiben, sondern die 3 Punkte rechts unter einem Kommentar und dann "Kommentieren" anklicken!

1

Was möchtest Du wissen?