Arbeitsvertrag mit Lücken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein! Jetzt, da der Vertrag unterschrieben ist, wäre es zu spät. Die Firma hat ja vorher gewusst was du für einen Abschluss hast.

Für eine Kündigung wäre das also kein Grund.

Die 'Zugangsvoraussetzungen' sind auch nicht Bestandteil des Vertrages - müssen daher auch nicht darin festgehalten werden.

Der Vertrag ist zwar unterschrieben, aber der Lehrling hat wie jeder AG zwischen 3 und 6 Monaten Probezeit und kann in der Zeit jederzeit ohne angabe von Gründen gekündigt werden.

0

du hast doch deine bewerbungsunterlagen eingereicht,da ist doch ersichtlich welchen abschluss du hast,was machst du dir für sorgen,sie haben den vertrag doch auch unterschrieben

es kommt doch in erster Linie darauf an, wie du dich bei der Arbeit anstellst. Wenn du beim Einstellungsgespräch nicht gelogen hast und bei der Arbeit pünktlich und fleissig bist und deine Arbeiten gut machst, dann wird dir keiner kündigen. Viel Spaß im neuen Lebensabschnitt

Naja, kündigen kann die Firma dich in den ersten 3 Monaten sowieso wegen der Probezeit. (Steht auch im vertrag drin wielang die Probezeit geht. Höchstens jedoch 3 Monate)

Wenn die Firma aber auch weiss, dass du kein Quali hast, dann sollte das ja kein Problem darstellen.

Falsch, die Probezeit kann bis auf 6 Monate ausgedehnt werden.

0

nein, es ist eine auflösende bedingung. wenn du unter falschen voraussetzungen unterschrieben hast, ist der vertrag nichtig.

Was möchtest Du wissen?