Arbeitsvertrag mehr Gültigkeit bei Festsetzung des Urlaubsanspruchs?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die in deinem Arbeitsvertrag vereinbarten 34 Werktage Urlaub haben Gültigkeit. Dabei ist zu beachten,dass Werktage alle Kalendertage sind,die keine Sonn- und Feiertage sind.

Bei Werktagen wird der Samstag immer mitgerechnet. Die Urlaubswoche hat also 6 Tage. Wird von Arbeitstagen gesprochen, werden hier nur 5 Tage pro Woche gezählt, (Montag - Freitag). Demnach hättest Du fast 6 Wochen Urlaub.

Grundsätzlich gilt das Gesetz: mind. 24 Werktage Urlaub pro Jahr und Arbeitnehmer/in. Darüber hinaus kann der Tarif- und Arbeitsvertrag mehr Urlaub regeln. Weniger geht nicht! Das Gesetz soll sicherstellen, dass Arbeitnehmer/Innen mindestens 4 Wochen Urlaub erhalten.

Da in Deinem Arbeitsvertrag "Werktage" angegeben ist, hast Du exakt 34 Werktage Urlaub. Wobei natürlich zu beachten ist, dass der Samstag als Werktag zählt, egal ob Du nun eine 5- oder 6-Tage Woche hast oder nicht. Also kannst Du mehr als 5 Wochen Urlaub nehmen (6-Tage Woche)

Somit ist die gesetzliche Vorgabe des Arbeitgebers erfüllt.

Dein AG hat mit Dir vereinbart, das er Dir 34 Werktage Urlaub gewährt. Das hat seine Gültigkeit.

Du hast doch schon richtig vom Gesetz geschrieben: Mindesturlaub!

Du musst wenigstens 24 Urlaubstage haben. Dein Vertrag sagt 34 , also hast du 34. Du kannst nur nicht weniger als die 24 haben, aber mehr schon.

Grundsätzlich gilt das, was im Arbeitsvertrag steht - deshalb macht man ja Verträge.

Was möchtest Du wissen?