Arbeitsvertrag Lohnsteuer angaben?

1 Antwort

Konfession: Bist du Mitglied einer Kirchengemeinde? Dann ev. bzw kath. eintragen. Freibetrag und Hinzurechnungsbetrag wirst du nicht haben, sonst wüsstest du das.

Allerdings wird das bei der ersten Lohnabrechnung eh vom Finanzamt alles zurückgemeldet.

Wenn mein Arbeitgeber meine Lohnsteuer ein Jahr lang nicht ausweist und in der Lohnsteuerbescheinigung 0,00 bei Steuer steht, muss er die dann nachbezahlen?

In meiner elektronischen Lohnsteuerbescheinigung steht 0,00 bei Lohnsteuer. Ist das eine Angelegenheit des Arbeitgebers oder muss ich am Ende selbst die Lohnsteuer nachzahlen?

...zur Frage

Lohnsteuer vom Finanzamt zurück?

Hallo Leute,

Ich habe im Oktober 2016 mein duales Studium begonnen und verdiene monatlich ca 1000€, wobei natürlich Lohnsteuer einbehalten wird.

Nun zu meiner Frage: Da ich ja im Jahr 2016 nur 3000€ verdient habe, liege ich ja weit unter dem Grundfreibetrag. Kann ich also meine Lohnsteuer vom Finanzamt zurückbekommen und wenn ja wie muss ich dies genau machen?

MfG

...zur Frage

Angaben zur Lohnsteuer beim ersten Arbeitgeber?

Hey liebe Community,

Für meinen ersten Arbeitgeber musste ich ein Dokument ausfüllen und dort angeben ob dieser für mich der Hauptarbeitgeber ist usw.

Des Weiteren habe ich meine Steueridentifikationsnummer angegeben.

Darunter steht dass ich Bitte eine Kopie des Schreibens elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale des Wohnfinanzamtes oder eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug beifügen soll.

Sowas habe ich aber nicht und ich dachte das hätte sich mit dem elstam-Verfahren erledigt?

Wenn ich morgen zum Finanzamt gehe wird mir dann dort sowas ausgestellt, oder dauert das länger?

...zur Frage

Zahlt in Deutschland Lohnsteuer nur bei Arbeitnehmer oder auch der Arbeitgeber teilweise?

meine Frage ist oben gestellt und gebe ich noch was ich in Wiki gefunden habe:

Schuldner der Lohnsteuer ist der Arbeitnehmer. Jedoch hat der Arbeitgeber bei jeder Lohnabrechnung die Lohnsteuer zu berechnen (§ 38 Abs. 3 EStG), vom Bruttolohn einzubehalten und an das zuständige Finanzamt abzuführen (§ 41a EStG). Der Arbeitgeber haftet für die korrekte Einbehaltung und Abführung der Lohnsteuer und kann für zu wenig einbehaltene und abgeführte Lohnsteuer in Anspruch genommen werden (§ 42d EStG).

ich verstehe diesem Teil nicht ganz, also bedeutet das viellicht einfach, dass beide Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen der Lohnsteuer des Arbeitnehmeres?

vielen dank

...zur Frage

Monatlicher Freibetrag, Steuerklasse /Konfession im Arbeitsvertrag?

Hab 2 Fragen

Was genau ist beim Arbeitsvertrag ein Freibetrag bzw. monatlicher Freibetrag, das was man von der Steuer absetzen könnte? Was kann das im "Normalfall" so sein ?#

Steuerklasse/Konfession: Ich bin Steuerklasse 1, aber was bedeutet das konfession noch dahinter? Ist das nur ein anderes Wort dafür, oder was wollen die denn da noch wissen?

Danke schon mal :)"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?