Arbeitsvertrag falsches Datum angeblich Tippfehler ?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sucht Euch einen guten Anwalt.

Das mit dem Tippfehler ist ja eine nette Idee, in der von dir geschilderten Situation meiner ersten Einschätzung nach bedeutungslos. Es besteht ein Arbeitsvertrag mit einem Beendigungsdatum in 2017. Aus diesem resultieren entsprechende Zahlungsverpflichtungen. Dies würde ich dem Arbeitgeber auch so gegenüber eindeutig kommunizieren.

Arbeitsrechtlich wäre das adäquate Mittel eine Feststellungsklage. Jetziger Stand: Ihr werdet erfolgreich sein oder dein Freund lässt sich auf ein dann aber wirklich guten Vergleich ein. Viel Glück und gutes Gelingen

Als Problem dabei sehe ich allerdings, dass es sich um ein befristetes Arbeitsverhältnis handelt.

Die Frage ist dabei noch, was es konkret heißt, dass der Vertrag "vor über einem Jahr unterschreiben" wurde, wenn es sich um eine reine Zeitbefristung handelt und damit bei einem Enddatum 31.12.2017 die gesetzlich erlaubte Höchstbefristungsdauer überschritten worden wäre (von tariflichen erlaubten Abweichungen einmal abgesehen).

Das würde dann bedeuten, dass der Arbeitnehmer klagen könnte auf Feststellung, dass die Befristung unwirksam sei - wenn man nicht tatsächlich zugunsten des Arbeitgebers von einem irrtümlichen Datumsfehler wegen der oben beschriebenen Überschreitung der Höchstbefristungsdauer ausgeht.

1

Selbst wenn es ein Tippfehler wäre: der Arbeitgeber hatte über ein Jahr Zeit, diesen Fehler zu beheben, kommt aber erst jetzt damit? Der Tippfehler klingt nicht besonders glaubwürdig. Rechtlich einzuordnen wäre es unter "Erklärungsirrtum" i.S. von § 119 Abs. 1 BGB.

Um aus dem Vertrag zu kommen, reicht nicht der Verweis "Tippfehler" und alles ist "ok" und man zeigt noch etwas Kulanz. Eine einseitige Rücknahme eines zweiseitigen Rechtsgeschäftes sieht das deutsche Recht nicht so ohne Weiteres vor. Der Vertragspartner muss den Vertrag formell anfechten. Wird dies vom anderen Vertragspartner abgelehnt, muss der Irrtumgeltendmachende dies gerichtlich durchsetzen. 

Nein, dein Freund hat einen gültigen Vertrag- und Verträge sind bekanntlich einzuhalten. Wer das ändern will, muss das in der Regel nur durch ein Gericht absegnen lassen. Ich habe erhebliche Zweifel, dass das Arbeitsgericht dem Irrtumsgedanken folgen wird.

Dein Kumpel sollte sich also auf den Standpunkt stellen, dass ein gültiger Vertrag besteht. Wer das anfechten will, muss das gerichtlich regeln lassen. Auf einen Aufhebungsvertrag sollte er sich nicht einlassen ohne vorher anwaltlichen Rat einzuholen. 

Da hat der Arbeitgeber wohl Pech gehabt. Da kann ja jeder kommen und sagen das wäre nen Tippfehler. Ist dann sein Problem.  Meine Firma hatte mir gekündigt und der die Kündigung unterschrieben hatte war gar nicht berechtigt dazu. Ergebnis gute Abfindung......  Das er dir entgegenkommen möchte zeigt schon das da etwas nicht in Ordnung ist. 

Ist ein Freund von mir. Ich sehe es genau so, nur man hat ja nicht immer Recht 😀da mir alle das gleiche hier sagen, werden wir einen guten Anwalt für ihn suchen. Ich meine auch das er rückwirkend die Zulagen mit einklagen soll. Sieht ja doch ganz gut aus. Dankeschön 

0

Was lohnt sich mehr. Wo kommt man günstiger weg?

Handy in Raten zahlen mit einem billigen Tarif für zum Beispiel 8€ bei Aldi Talk oder so, oder doch 2 Jahre an einen teuren Vertrag gebunden sein. Besonders wenn man Geld sparen will

...zur Frage

Falsches Geburtsdatum bei Handytarif?

Hallo, ich habe mir neulich einen Handyvertrag online gebucht, allerdings kann man diesen Tarif nur einmal pro Haushalt buchen und da meine Mutter diesen bereits hat, hat es über den Namen von meinem Vater nicht funktioniert. Mein Vater und ich haben es dann mal über meinen Namen versucht (bin aber minderjährig und habe deswegen ein falsches Geburtsjahr eingetragen), aber dennoch SEINE Kontodaten angegeben und danach konnten wir den Tarif buchen. Und jetzt ist meine Frage, ob das immer noch illegal ist, wenn das Geld vom Bankkonto meines Vaters angehoben wird, aber der Vertrag über meinen Namen läuft?

Danke für Antworten :)

...zur Frage

DMMA von Unitymedia in Wohnung enthalten?

Hallo, in meiner neuen Wohnung gibt es laut Mietvertrag und Exposee einen DMMA von Unitymedia, ich denke, dass ist so was wie ein Kabelanschluss, oder? Jedenfalls, bin ich dann an einen speziellen Vertrag gebunden oder gehgs nur um den Anschluss? Habe nämlich 0 Interesse an Kabel und noch weniger an Unitymedia. Was wäre, wenn ich einen DSL Tarif z.B von der Telekom nehmen würde? Was ist ein DMMA eigentlich genau? Danke.

...zur Frage

Zahlungen ( Gehalt, Urlaub, Zuschläge ) nach Ausscheiden aus Unternehmen?

Hallo Leute,
Mein Vertrag läuft aus zum ende diesen Monats.
Jetzt ist es so, dass Zuschläge und Überstunden immer erst einen Monat später gezahlt werden. Wie ist das nun aber wenn ich aus dem Unternehmen ausscheide, muss der Arbeitgeber dann nicht spätestens zum Austritt alles abgelten und mir zahlen?    

...zur Frage

Mieterschutzbund - 1 Jahr Kündingsfrist ist etwas dreist oder?

Ich hab am 22.07.2015 meine Mitgliedschaft beim Mieterschutzbund gekündigt, und war etwas erstaunt als ich die Antwort bekommen habe. Meine Kündigung wurde akzeptiert und ich werde zum 31.12.2016 aus dem Vertrag entlassen. Ich dachte erst, es wäre ein Tippfehler, aber laut deren Satzung haben die wirklich eine Kündigungsfrist von einem Jahr! Ich finde es einfach ultra dreist und frage mich ob sowas überhaupt erlaubt ist ...

...zur Frage

Vodafone vertrag vorzeitig kündigen wie?

huhu ich hab folgende Frage, ich habe den Vodafone Red M Tarif mit handy. Nun bin ich es allerdings leid, monatlich soviel Geld abzweigen zu müssen. Ich habe gehört eine einfache kündigung mit dem Grund man könne sich es nicht mehr leisten (z.b. arbeitslos etc) , würde hier ausreichen. Mit der betonung auch noch um mehrkosten (Mahnungen etc vorzubeugen).

alles schön und gut allerdings wollte ich mich einmal erkundigen wie es mit dieser Methode nun wirklich ist und ob es wirklich so einfach ist das man dann sozusagen aus kulanz gekündigt wird. wobei ja auch noch dazu kommt das mein Tarif ja mit Handy besteht muss ich das Handy dann wieder zurück geben ?

ich hoffe es gibt hier ein paar experten, welche mir weiterhelfen können :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?