arbeitsvertrag befristet bis zu einem bestimmten datum

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast sehr voreilig gehandelt. Ich hätte mir erstmal den neuen Arbeitsvertrag zuschicken lassen, bevor ich kündige. Denn nur eine schriftliche Zusage über eine unbefristete Stelle hat später unter Umständen vor Gericht auch Bestand. Ich würde den neuen AG damit konfrontieren, dass er dir ja eine unbefristete Stelle zugesichert hat. Und erzähl bloß nicht das du schon gekündigt hast, dann hat er dich erst recht in der Hand. Erklär ihm, dass du genau deshalb ja die Stelle wechseln wolltest, bitte darum den Arbeitsvertrag zu überarbeiten und einen neuen aufzusetzen. Mit den dir zugesicherten Fakten.

Die Arbeitsverträge werden nicht für jeden extra geschrieben, wahrscheinlich wurde nur Name, Gehalt, Urlaub etc geändert. Sprich mit Deinem neuen Arbeitgeber. Es ist übrigens sehr mutig einen Vertrag zu kündigen/beenden, wenn man den neuen noch nicht unterschrieben hat. Das sollte man niemals tun.

Ein unbefristeter Vertrag wurde dir lediglich in Aussicht gestellt. Angeboten wurde dir dann aber letztendlich ein befristeter. Der Arbeitgeber wird es sich zwischenzeitlich halt anders ueberlegt haben. Darf er auch denn eine verbindliche Zusage gab's ja anscheinend nicht.

Nichts. Hättest erst kündigen (Aufhebung) sollen, wenn der neue Vertrag hieb- und stichfest ist.

Da kannst du leider nichts machen außer mit dem neuen Vorgesetzten zu sprechen...

deinem neuen arbeitgeber auf seinen fehler hinweisen....

Was möchtest Du wissen?