Arbeitsvertrag als Hauswirtschafterin

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hab grad mit einem Bekannten telefoniert: Der meinte, als Hauswirtschafterin im Privathaushalt ist sie nur zu 20% absetzbar, als Büroangestellte in der Firma eben zu 100%. Aber das eigentliche Problem ist, wen eben was passiert. Oder aber welches Arbeitszeugnis bekommt sie später mal. Ganz abgesehen davon, dass sie ja zur Beihilfe bei der Steuerhinterziehung genötigt wird. Fragen über Fragen eben.....

Also, ich habe auch keine Ahnung von der Materie. Aber ich denke das es wohl eher keine steuerlichen Gründe sind, sondern eher irgendwelche versicherungstechnischen Gründe und das eine Bürokraft wegen der geringeren Unfallgefahr preiswerter ist. Wird sicherlich Probleme geben wenn ihr z.B. beim Fenster putzen was passiert.

Was möchtest Du wissen?