Arbeitsvertrag; eingrupierung AVR; Gehalt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich sollten beide Ausfertigungen des Arbeitsvertrages identisch sein.

Sind sie dies tatsächlich nicht, so wird im Falle eines Rechtstreites die jeweilige Beweispflicht entscheiden, welcher Vertrag tatsächlich gilt, wenn nicht nachgewiesen werden kann ob ggf. an einem Exemplar manipuliert wurde.

In einem Eingruppierungsrechtsstreit trägt nach den allgemeinen Regeln der Arbeitnehmer die Darlegungs- und Beweislast.

Dringend einen Anwalt konsultieren...

yuiyu 31.08.2013, 10:33

Ich habe teilweise Arbeit getätigt die ixh rechtlich nicht machen darf. Einen Anwalt kann ich erst konsultieren wenn ich vom Amtsgericht die Beihilfe genehmigt bekommen da ich selbst so wenig Geld habe ihn selbst zu zahlen. Desweiteren hatte ich über 8 über Stunden die plötzlich weg sind..wahrscheinlich haben sie rückwirkend den dienstplan manipuliert.

0

Entgeltgruppe und Stufe sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Nach welcher Anlage der AVR wurdest du vergütet? Das muss im Vertrag stehen! Welche Tätigkeit hast du ausgeübt? Was meinst du mit Basisstufe?

Die AVR regelt eine Ausschlussfrist von 6 Monaten. D. h., wenn du noch Forderungen gegen den ArbG hast, steht dir die Korrektur rückwirkend für diese 6 Monate zu und nicht mehr seit Beschäftigungsbeginn.

Was möchtest Du wissen?