Arbeitsunfall und Lohnabrechnung 0 Euro

1 Antwort

Nein, warum sollte sich die BG melden? Der ArbG ist nach dem EntgFG verpflichtet, 6 Wochen den Lohn weiter zu zahlen. Da musst du dich mal mit der Firma in Verbindung setzen und fragen, warum das unterblieben ist.

Antwort v. ArbG. weil ich keine festen Arbeitstage habe und immer nach Auftragslage eingesetzt werde. Komme mir ver....... vor.

0

Ist die Auszahlung zuvor geleisteter Überstunden zusätzlich zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall möglich?

Ich habe in meinem Minijob (zusätzlich zur Rente) zahlreiche Überstunden angesammelt, deren Abrechnung wegen Überschreitung der Verdienstgrenze nicht möglich war. Daher habe ich zum Jahresbeginn mit meinem Arbeitgeber vereinbart, meine Arbeitsleistung ab 1. 1. in der Gleitzone abzurechnen, damit sich keine Überstunden mehr ansammeln. Zusätzlich zum Arbeitslohn sollen auch die geleisteten Überstunden durch Auszahlung bis zur Verdienstgrenze von 850.- Euro abgebaut werden. Nun habe ich Mitte Januar einen Arbeitsunfall erlitten und bin arbeitsunfähig krank. Ist es möglich, neben der Lohnfortzahlung auch die "alten" Überstunden mit abzurechnen?

...zur Frage

Arbeitsunfall mit Privatauto - Wer zahlt?

Hallo,

Ich bin gestern zum Arbeiten zu einer Veranstaltung in eine andere Stadt gefahren. Auf Wunsch meines Arbeitgebers habe ich eine Fahrgemeinschaft für Kollegen gebildet damit sich die Fahrkosten minimieren. Unser Arbeitgeber hat uns lediglich den Sprit bezahlt.

Nun zur eigentlichen Sache.. Auf der Rückfahrt kam es blöderweise zu einem Zusammenprall. Er Vollbremsung, ich Vollbremsung. Er 6 Wochen alter Amg. Ich 20 Jahre alten Golf. Ich dem anderen natürlich hinten drauf, weil meine Bremsen im Gegensatz zu seinen ein Witz waren... Mein Auto ist jetzt vorne ziemlich eingedätscht und die Reparaturkosten belaufen sich auf mehrere hundert Euro..

Naja. Ist überhaupt die Frage den reparieren zu lassen oder sich einfach einen neuen preiswerten zu holen, wie auch immer... 

Wurden dann Abgeschleppt und sind mit dem Zug nach Hause gefahren. Nun steht mein Auto auf dem Hof des Abschleppers, der pro Tag 50 Euro verlangt.. Werde es aber morgen von ADAC zu nem Kollegen aufn Hof stellen lassen.

Nun zu meiner Frage: Wer kennt sich wirklich gut mit dem Recht in dieser Situation aus? Habe ich Anspruch darauf, es über Arbeitsunfall zu melden und eventuell einen Teil oder sogar alles von meinem Arbeitgeber erstattet zu bekommen? Ich meine er bat mich darum und es wurde extra eine offizielle Fahrgemeinschaft eröffnet. Das zählt doch als Arbeitsweg und ist somit ein klarer Arbeitsunfall?

Bitte wirklich um Beiträge von Menschen die sich sicher sind oder aus eigener Erfahrung sprechen.

Danke

...zur Frage

Saisonkurzarbeitergeld trotz Krankheit?

Bin im Bauhauptgewerbe (Maurer) tätig und bin durch einen Arbeitsunfall krank geschrieben. Bei der letzten Lohnabrechnung hat der Chef mir komplett SaisonKUg eingetragen. Meineserachtens nach habe ich Anspruch auf 6 Wochen 100 %Lohnfortzahlung und nicht die 67% des Kurzarbeitergeldes. Würde mich über eine konkrete Antwort freuen.

...zur Frage

arbeitsunfall wieviel krankengeld

ich hatte am 17.12.2009 einen arbeitsunfall und bin bis heute krank. muss die krankenkasse mir den vollen lohn zahlen, weil es ein au war. die berufsgenossenschaft zahlt nur die fahrtkosten zum arzt und zur krankengymnastik. ist das rechtens.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?