Arbeitsunfall mit dem Gabelstapler?

2 Antworten

"Grundsätzlich haben für den Arbeitsunfall bzw. für die Berufskrankheit allein die gesetzlichen Unfallversicherungsträger einzustehen."

Bitte den link lesen, da steht alles ausführlich drin.

http://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst/tvoed-office-professional/arbeitsunfallhaftung_idesk_PI13994_HI710663.html

Hoi.

Trifft hier ja nicht ganz zu, da nicht der Arbeitgeber der Schädiger war.

Allerdings gibt es auch eine Haftungsprivilegierung unter Arbeitskollegen. 

Ciao Loki

0

Hallo,

das Haftungsprivileg gilt nur dann nicht, wenn der Unfall vorsätzlich verursacht wurde. Bei allen anderen, auch grob fahrlässig herbei geführten Unfällen greift es. Und damit sind Schmerzensgeld-Ansprüche gegen den Unternehmer oder einen anderen Arbeitnehmer ausgeschlossen. Dies hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz noch einmal bestätigt (Az. 5 Sa 72/14).

kann mir ein arbeitsunfall wieder aberkannt werden?

Moin ich hab da ein Problem. vor einem Jahr hatte ich einen Unfall von dem ich mich immer noch nicht erholt habe. das ganze war sehr umstritten ob es ein Arbeitsunfall ist oder nicht. nach einem halben Jahr habe ich es dann durch bekommen, doch gestern als ich mit der BG telefonierte um mich zu erkundigen wie der stand der dinge bei mir ist ( 2te Meinung einholen für eine bevorstehende OP) wurde mir mitgeteilt das mein Fall ja sehr kompliziert war und sie erneut prüfen würden ob ich ein Arbeitsunfall bin. können die mir den Arbeitsunfall wieder aberkennen oder versuchen die das jetzt nur weil noch erhebliche kosten auf sie zukommen?

...zur Frage

Arbeitsunfall Ja oder Nein? BG

Hi,

also ich bin seid Dez 2010 zuhause (Krank) und jetzt will mir die BG sagen das es kein Arbeitsunfall war. Ich Schilder mal den ablauf:

Ich war auf meiner Arbeit (bin KFZ Lakierer) und bin ohne ersichtlichen grund in der Kabine umgefallen und auf meine Hand gefallen, wobei mit der mittelhand kniochen des kleinen R Fingers gebrochen ist. Was in einer OP gerichtet wurde.
Das ganze ist wärend meiner Normalen Arbeits Zeit in der Firma passiert, laut BG ist es KEIN Arbeitsunfall. Da ich Ohne ersichtlichen Grund umgefallen bin (für paar sek. weg getreten).

Bitte um Sachliche Hilfe, ob sich da wer auskennt und mir jemand Helfen kann? Da ich der meinung bin das es auf jeden Fall ein Arbeitsunfall ist. Ich war Arbeiten auf meiner Areitsstelle. was solls denn bitte noch sein?

 

...zur Frage

platzwunde durch arbeitsunfall

hallo,

ich hatte heute einen arbeitsunfall. mir ist eine palette auf die rechte hand gestürzt und dadurch habe ich eine platzwunde am rechten handballen. war daraufhin beim sani und dann im krankenhaus zum nähen.

gibts da jetzt irgendwie schmerzensgeld oder so von der bg oder gewerkschaft oder arbeitgeber?

unfall wurde der bg gemeldet als ich vom krankenhaus zurück war.

gruß tobi

...zur Frage

Wer zahlt Krankenkassenbeiträge während AU Bezug von Verletztengeld (BG)?

Ich bin seit knapp einem Jahr aufgrund eines schweren Arbeitsunfall AU (mehrere ops, derzeit noch in Rehamassnahmen) und beziehe von der BG Verletztengeld. (Pflichtversichert)

Ich bin selbstständig und bei der AOK freiwillig gesetzlich versichert.

Erst durch Zufall bin ich heute darüber gestolpert, dass meine monatlichen Kk Beiträge wohl durch die BG übernommen werden könnten - zumindest scheint dies ja in §§ 192,235 und 251 SGB V geregelt zu sein. Anscheinend wird lediglich eine Beitragsübernahme bei privat versicherten NICHT übernommen. Dies trifft ja bei mir nicht zu.

Drei Fragen hierzu:  1) stimmt obige These oder bin ich auf dem Holzweg - finanziell wäre das beim knapp bemessenen Verletztengeld natürlich eine riesige Hilfe für mich.

2) eine rückwirkende übernahme der kk Beiträge (da ich bis dato alles stets brav weiter gezahlt habe) ist möglich?

3) führt mein Weg mich erst zur aok (und ich forder die Beiträge zurück.. ) oder zur BG weil die ja meine Leistung (Verletztengeld) bezahlt!?

Würde mich super über Antworten freuen - da mir das jetzt am Freitag um 22 Uhr aufgefallen ist und nicht ganz bis Montag abwarten kann. Ich hoffe hier nicht als raffzahn herüber zu kommen.. Aber so bisschen Hoffnung habe ich schon darauf - da es seit dem Unfall schon sehr sehr eng finanziell ist.

Ich hoffe hier natürlich auf eine Antwort von loki und Co. Sind ja paar Experten hier unterwegs. (ich glaube diesbezüglich sogar mal etwas am Rande geschrieben zi haben, finde es aber nicht mehr)
Grüße

...zur Frage

Arbeitsunfall... was steht mir zu?

Hi, Also ich hatte letzten Monat ein Arbeitsunfall (meine Hand wurde stark gequetscht und musste genäht werden) und wurde 12 Tage krankgeschrieben. Wurde auch alles durch den Meister und Betriebsarzt als Arbeitsunfall aufgenommen. Ich habe ein Grundlohn von 8,30 € + einen Zuschlag pro geleistete Std. ... ( im Arbeitsvertrag festgelegt) Jetzt habe ich auf meiner Abrechnung nur den Grundlohn bezahlt bekommen. Steht mir nicht eigendlich mein kompletter Lohn zu, da es ein Arbeitsunfall war ? Oder zahlt die BG meiner Firma nur den Grundlohn?

Würde mich über hilfreiche kommis freuen ... geht schließlich um eine menge Geld das fehlt.

Danke im vorraaus :-)

...zur Frage

Wie sieht die Versicherungslage bei Unfall mit Katze aus bei gravierenden Spätfolgen?

Vor über 10 Jahren ist meine Schwester auf der Arbeit derbe von der Katze des Hause gebissen worden. Das Tier biss sie mehrfach in die Fingerknöchel und die Chefin fuhr sie schnell ins Krankenhaus, weil die Hand aufs doppelte anschwoll. Bakterien vom Tierspeichel verursachten hochaktuell Gelenkentzündung, sie wurde über Wochen mit Antibiotika behandelt und war AU. Über die Jahre gab es immer wieder Probleme mit Gelenkentzündung. Jetzt ist allerdings die Gelenkentzündung chronisch trotz regelmäßiger Behandlung. Die Bakterien haben quasi die Knochen zerfressen und ich wenigen Jahren wird die Hand nicht mehr brauchbar sein. Sie wird ihr Leben an den Folgen leiden. Wer kommt nun für diese Folgen auf? Die BG ( weil Arbeitsunfall) die Betriebshaftpflicht oder wer? Oder keiner? Katzen haben ja keine eigene Haftpflicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?