Ist das ein Arbeitsunfall oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hoi.

Es dürfte wohl kein Arbeitsunfall gewesen sein(die Sehne war wahrscheinlich bereits vorgeschädigt). Eine gesunde Bizepssehne hält ca. 210 Newton an Gewichtskraft aus.

Nur so als Beispiel: wie oft hast du eine volle Cola- oder Wasserkiste gehoben/getragen? Wie oft einen Sack Zement, Sand oder Fliesen?  Diese haben Gewichte zwischen 15 - 50 kg.

Wieviel wog den der leere Werkzeugkasten? Wenn dieser nicht über ca. 180kg wog, würde eine gesunde Sehne nicht reissen(wenn du überhaupt die Kraft hättest, ein solches Gewicht zu heben).

Aber das ist ja auch egal - die Krankenkasse zahlt ja die gleiche Heilbehandlung wie die BG.

Ciao Loki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoizbua
13.01.2016, 09:34

Hallo

Hatte mit dem Arzt geprochen der die OP durchgeführt hat, und er sagte zu mir es sei ein Arbeitsunfall

0

Da es bei Ausübung deiner Tätigkeit entstanden ist, ist es als Arbeitsunfall zu melden (BG)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoizbua
13.01.2016, 09:36

Hallo

Nicht immer ist es ein Arbeitsunfall, wenn keine Fremdeinwirkung von aussen besteht ist es kein Arbeitsunfall.

0

Ist der Unfall in Ausübung deines Berufes passiert, ist es ein Arbeitsunfall.

Hast du nur einem Kollegen geholfen, was zur Arbeit gehört, ist es auch ein Arbeitsunfall.

Hast du ihm nur so geholfen, dann ist es KEIN Arbeitsunfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoizbua
13.01.2016, 09:40

Hallo

Arbeitsunfall ist nicht gleich Arbeitsunfall!

Kein Arbeitsunfall, da keine von aussen einwirkende fremde Kraft entstanden ist.

0

Natürlich ist das ein Arbeitsunfall. Ist während der Arbeit passiert = Arbeitsunfall! Wenn du umknickst und dir den Fuß brichst, wirkt auch keine Gewalt von außen auf den Fuß ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lokicorax
16.12.2015, 15:55

Hoi.

Die Gewalt ist hier dann das "umknicken".

Ciao Loki

0
Kommentar von emib5
17.12.2015, 21:34

Nicht alles, was während der Arbeit passiert, ist auch ein Arbeitsunfall. Zunächst einmal muss ein Unfall (gemäß Definition) vorliegen, der während einer versicherten Tätigkeit passiert ist. Und dann gibt es noch so Dinge, wie "Gelegenheitsursache"...

0

Was möchtest Du wissen?