Arbeitsunfall im Mini Job zahlt BG?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich hast du als Minijobber die gleichen Rechte wie jeder andere Arbeitnehmer. Das bedeutet Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und ebenfalls Urlaubsanspruch.

Außerdem bist du durch die BG bei einem Arbeitsunfall abgesichert. Eine Entschädigung richtet sich natürlich nur nach dem Durchschnitt deines Einkommens aus dieser Tätigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
01.05.2016, 00:15

Nicht ganz die gleichen Rechte; nach 6 Wochen kein Krankengeld!

1

Krankengeld/Verletztengeld erhältst du nicht, da der Job nicht sozialversicherungspflichtig ist!

Urlaub steht dir ganz normal weiter zu, der darf nicht mit Krankentagen "verrechnet" werden.

UrlaubsGELD ist keine normale Leistung des Arbeitgebers, sowas ist im Vertrag festgelegt und immer eine freiwillige Leistung der Firma, auf die kein Rechtsanspruch besteht. Außer im ÖD, da kann das anders sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lokicorax
01.05.2016, 00:42

Der Job ist sozialversicherungspflichtig. Bei der Berufsgenossenschaft muss auch ein Mini-Job immer angemeldet werden und deshalb gibt es dann auch Verletztengeld.

0

Ist der Job offiziell Angemeldet?

Wenn ja zahlt BG

Wenn nein hast du evtl Pech

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
01.05.2016, 11:31

Für die Meldung ist der Arbeitgeber verantwortlich. Hat er diese unterlassen, ist er selbst zahlungspflichtig.

Die BG leistet sogar, wenn "schwarz" gearbeitet wurde, holt sich dann das Geld aber vom Arbeitgeber zurück.

0

Urlaubsgeld ist, genauso wie Weihnachtsgeld eine freiwillige Zuwendung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
01.05.2016, 11:29

Urlaubsgeld nicht, aber anteilig bezahlten Urlaub

1

Urlaubsgeld ist ein kann und kein muß! Natürlich steht Dir Krankengeld zu und nicht nur bei einem Unfall. Dein Arbeitgeber muß Dich ja angemeldet haben und auch versicherung für Dich abführen. Alles andere ist strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?