Fristlose Kündigung wegen Arbeitsunfall in Probezeit

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei einem Arbeitsunfall ist der AG verpflichtet, dies der Berufsgenossenschaft zu melden, wenn dadurch Arbeitsausfall entsteht.

Das hat aber nichts mit der Kündigung wärend der Probezeit zu tun, die jederzeit ausgesprochen werden kann, mit meißt kürzerer Kündigungsfrist., als bei einem Arbeitsvertrag. Moralisch sehr bedenklich, aber gesetzlich legal.

Die KK und Berufsgenossenschaften drücken sich gern vor der Verantwortung mit fadenscheinigen Ausreden und wollen erstmal nicht zahlen. Dann bleibt nur eine Klage vor dem Sozialgericht, was Jahre dauern kann und Nerven kostet.

Ich wünsch Dir gute Besserung und hoffe, das nichts zurück bleibt, gesundheitlich. LG

78

Das ist nicht richtig. Wenn es sich um einen anerkannten Arbeitsunfall handelt , zahlt die BG ordentlich..Natürlich müssen BG und KK abgrenzen, wer für was zuständig ist

0
16
@DerHans

@DerHans,

genau das ist doch richtig, denn die BG muß erstmal einen AU anerkennen und genau damit tun diese sich sehr schwer, weil sie dann zahlen müssen .

Ich habe im engen Bekanntenkreis 2 Fälle, wo der Chef Order gab und es zu einem Unfall mit langfristigem Körperschaden kam. Es waren Zeugen dabei und trotzdem müssen beide vor dem Sozialgericht, bei dem einen seit 4 Jahren und bei der anderen seit 1,5 Jahren streiten, um ihre Ansprüche geltend zu machen. Bei der letzten war noch nicht mal ein Gerichtstermin, weil das SG überlasstet ist.

0
16
@maxino

Danke, Rautenstrauss für den Stern und lass Dich nicht unterkriegen. Gegen die Kündigung kannst Du nichts machen, aber gegen die Folgen des AU LG

0

Eine Begründung für eine fristlose Kündigung ergäbe sich nur, wenn du diesen Unfall grob fahrlässig verursacht hättest. Eine ordentliche Kündigung ist dagegen selbstverständlich möglich. Das hat allerdings mit der Abwicklung des Unfalls nichts zu tun. Hoffentlich ist der auch ordnungsgemäß der BG gemeldet worden.

In der Probezeit kann dich dein Arbeitgeber jederzeit (auch wenn du krank geschrieben bist) kurzfristig kündigen. Die Frist müßte im Arbeitsvertrag stehen.

probezeit,schwanger mit befristeten arbeitsvertrag- kündbar?

BIN IN DER PROBEZEIT UND SCHWANGER UND HABE EINEN BEFRISTETEN ARBEITSVERTRAG.

KANN MICH DER ARBEITGEBER KÜNDIGEN ?

...zur Frage

Fristlose Kündigung bekommen, was nun?

Habe heute meine fristlose Kündigung bekommen, bin noch in der Probezeit und bin krank geschrieben und habe morgens in der Firma angerufen und pünktlich mein Krankenschein weggeschickt. Die fristlose Kündigung lautet so:

Fristlose Kündigung

hiermit kündigen wir sie fristlos zum heutigen Tage.

Da wir uns in jedem Falle von Ihnen trennen wollen, sprechen wir Ihnen gleichzeitig zum nächslmöglichen Termin die fristgerechte Kündigung aus..........

meiner Meinung kann man doch nicht fristlos kündigen, wegen krankheit, oder?

...zur Frage

Rechtliche Kündigung?

Hallo. Ich hatte am 27.11 einen Arbeitsunfall bei McDonalds, dies ist nur ein nebenjob auf 450 Euro Basis, da ich hauptsächlich eine Lehre mache! Leider bin ich durch den Unfall immernoch krank geschrieben, deswegen hat McDonald mich jetzt auch gekündigt...ohne Angabe von gründen da ich noch in der Probezeit bin. Jetzt ist meine Frage, dürfen sie mich auch grundlos kündigen obwohl es ein Arbeitsunfall war? Und kann ich irgendwas dagegen machen! Danke

...zur Frage

Arbeitsunfall, Kündigung, Unfall...?

Hallo liebe Community und guten Abend

Meine Frage ist folgende:

Darf ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer wegen eines Arbeitsunfalls kündigen? (Arbeitgeber war beim Unfall dabei, Katzenbiss, über 6 Wochen krank, mehrere Operationen, Krankengymnastik)

Danke für ehrlich gemeinte Antworten.

Mit freundlichen Grüßen Laruka

...zur Frage

Kündigung trotz Krankenschein(Arbeitsunfall)

Hallo zusammen,

darf mein Arbeitgeber mich kündigen wenn ich als Arbeitsunfall krank geschrieben bin??? Gibt es dafür ein Gesetz das ich in der Firma vorlegen kann?

...zur Frage

Gehalt trotz Kündigung in Probezeit?

Ich hatte während meiner Probezeit einen Unfall, weshalb ich krankgeschrieben war.Daraufhin bekam ich die fristlose Kündigung. Meine Frage: Muss mein Chef mir bis zur Genesung trotzdem mein Gehalt zahlen? Die Kündigung kam am 14.11. Die Krankenmeldung galt bis zum 21.11. Für November hat er nicht mehr bezahlt.
Vielen Dank im voraus...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?