Arbeitsunfall am 1. Arbeitstag

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei einem Arbeitsunfall zahlt sowieso die Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft) des Arbeitgebers - auch wenn der Unfall am 1. Tag passiert ist. Der AG wird alles in die Wege leiten, dazu muss eine Unfallmeldung gemacht werden. Ist das schon passiert? Wenn nein, dann den Chef anrufen, der klärt das.

Unfallmeldung wurde im Betrieb gemacht! Ist aber eine Entleihfirma gewesen... Und bei Personaldienstleistern ist es doch so, dass sie die ersten 4 Wochen nicht zahlen müssen oder?

0
@Smoothie123

Auch die Entleihfirma (Personaldienstleister) hat eine Unfallversicherung (BG). Die Meldung muss dein Mann bei der Firma machen, mit der er den Arbeitsvertrag hat und nicht die, zu der er ausgeliehen wurde. Er muss aber nicth persönlich da auftauchen, das kann er ja wegen der Erkrankung sowieso nicht.

Diese Unfallversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und dient dem Schutz der Beschäftigten. Dein Mann wird also Krankengeld oder bgl. bekommen. Sollte die Zahlung verweigert werden, sofort zum Arbeitsgericht gehen.

Gute Besserung.

0

Wenn der Arbeitgeber nicht Zahlt ,muss es Die Berufsgenossenschaft,Die sind für Arbeitsunfälle Zuständig.Er muss also zur zuständigen Berufsgenossenschaft .Heute noch.Hätte schon am Unfalltag sein müssen.Sollte aber auch der Arbeitgeber wissen und dafür sorgen das es geschieht.

Die KK zahlt für die Krankenkosten und holt sich ggf. das Geld von der BG zurück bei Arbeitsunfällen. Mit Lohnfortzahlung haben KK und BG nichts zu tun in den ersten sechs Wochen.

Das läuft über die Unfallversicherung ,das muss der Arbeitgeber die Unfallmeldung aufnehmen ,egal ob Leihfirma oder nicht ,das Tun bleibt das gleiche.Da müsste auch dann die BG zahlen.Denn es ist richtig Lohnfortzahlung gibt es erst wenn man 4 Wochen in der Firma ist.Bei normaler Krankheit ,würde dann die KK zahlen.

Soviel ich weis regelt das die Berufsgenossenschaft da es ein Arbeitsunfall ist. der Unfall muß allesdings der BG gemeldet werden. Am besten du erkundigst dich welche Genossenschaft dafür zuständig ist. Die Bearbeitung der Angelegenheit dauert nicht lange bei der BG.

P.S. Normaler weise ist man vom ersten Arbetstag an versichert beim Arbeitgeber sodas er zunächstmal den Lohn weiterzahlen muss ab der 6 Woche gibt es dann Krankengeld.

Aber erkundigt euch da bei den zuständigen Stellen die wiesen genau was zutun ist. L.G.

die zuständigen Stellen wären dann? VBG und KK oder wie? danke schonmal!

0
@Smoothie123

ja davon gehe ich jetzt mal aus. Kontaktiere die Stellen damit du es genau weis. L.G.angelah

0

Ein Arbeitsunfall kann immer passieren, sicherlich ist es Dumm gelaufen dass es gerade am 1. Arbeitstag passiert ist aber er hat es ja mit Sicherheit nicht mit Absicht geschehen lassen. Dein Freund hat Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ab dem 1. Arbeitstag und das für 6 Wochen. Danach zahlt die Krankenkasse den Lohnausfall, allerdings nicht die volle Summe.

Ein Arbeitsunfall wird vom Betrieb gemeldet.

Was möchtest Du wissen?