arbeitsunfall - kündigung

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Werden sie wahrscheinlich nicht machen, aber selbst wenn: Ist das ein Problem? Zeitarbeitsfirmen gibt es wie Sand am Meer, die leben vom Blut der Arbeiterklasse. Bei einem normalen Job (festangestellt, 40 Stunden, Urlaubsanspruch usw.) wäre sowas verdammt ärgerlich, aber Zeitarbeitsfirmen sind es nicht wert, dass man sich da einen großen Kopf macht. Solche Stellen findest du immer wieder.

In der Probezeit kann die Firma dich jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Da es sich um einen Arbeitsunfall handelt, sind sie natürlich trotzdem noch verpflichtet, den Unfall der BG zu melden.

Sie dürfen dich nicht wegen dem Arbeitsunfall kündigen. JEDOCH bist du in der Probezeit. Das heißt, sie dürfen dich ohne Grund kündigen. Aber wenn sie einen Grund angeben, dann darf es in der Kündigung nicht heißen," Herr xxx scheidet wegen eines Arbeitsunfalles aus unserem Unternehmen aus!" Sie müssen einen anderen oder gar keinen Grund angeben. LEIDER.......

Sie dürfen dich nicht wegen dem Arbeitsunfall kündigen

Wer sagt das? Kündigungen sind auch wegen Krankheit möglich - wenn auch sehr schwierig ...

0
@stelari

Naja, aber nicht wegen eines Arbeitsunfalles! Kündigung wegen Krankheit ja. Nach sechs Wochen Krankheit! Vorher nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen. Da müsste die vorhandene Krankheit den Arbeitsplatz massiv behindern.

0

KLar zählt auch deine Leistung aber in der heutigen zeit ist man nurnoch eine personalnummer und der mensch dahinter zählt nichts mehr. Gerade mit der ganzen zeitarbeitsscheiße.... Klar können die dich in der probezeit rauswerfen, dafür brauchen die nichmal einen grund. ich war mal bei einer firma, die bauen Kehrmaschinen, in witten über eine zeitarbeitsfirma eingesetzt. Als ich mir beim schweiße die augen verblitzt habe und ich einen tag ausgefallen bin obwohl mich der DR. eine ganze woche aus dem verkehr ziehen wollte, war mein einsatz in dieser firma beendet. soviel dazu !!!

Alles gute!

wegen deiner krankmeldund können sie dich nicht kündigen-da du aber in der probezeit bist, könnten sie dich auch so kündigen.

Hast Du denn angegeben, dass Du einen Arbeitsunfall hattest bzw. hast Du das gestern nach dem Unfall schon gemeldet?

Es wäre zwar fies,Dich deswegen zu kündigen, aber während der Probezeit kann der AG ja ohne Angabe eines Grundes kündigen. Hat die Frau denn etwas zu sagen in dem Laden?

ich habe gestern gesagt, das ich mir das handgelenk angeschlagen habe, habe dann viel gekühlt und es wurde besser, aber über nacht viel schlimmer. soll nachher ins büro kommen

0

Kündigen können sie dich während der Probezeit, aber sicher nicht wg. Krankheit/Unfall! Im Zweifel Rechtsbeistand hinzuziehen!

Das Rannklotzen ist dein Job!!... du kannst zu 99% mit der Kündigung rechnen, gerade in der Probezeit nutzen die Sklaventreiber das gerne aus, weils so einfach ist und nicht begründet werden muss...

ich hatte die 1 %

0

ich mein, das zählt doch auch was, oder?

Du lebst bzw. arbeitest noch nicht lange in Deutschland, oder?

Gute Arbeit ist in der Zeitabeitsbranche einen Dreck wert. Solange du nicht ein gesuchter Spezialist bist, kannst du davon ausgehen, bei ersten längeren Erkrankung oder der zweiten, dritten kürzeren auf die Straße gesetzt zu werden.

Loyalität und Dankbarkeit eines Arbeitgebers sind Illusionen.

;-) war schon immer in deutschland, brauchte aber trotzdem mal ne meinung

0
@Marcello2005

... dann arbeitest du halt noch nicht lange ... ;)

Leiste die Arbeit, die du kannst und die dir gut tut, und mache dir ansonsten über Belange deines Arbeitgebers keine Gedanken. Du schuldest ihm weder Dankbarkeit, noch Loyalität und erst recht nicht deine Gesundheitheit.

0
@VirtualSelf

Du schuldest ihm weder Dankbarkeit, noch Loyalität und erst recht nicht deine Gesundheitheit.

Momentchen mal! Der Herr Rösner und der Herr Westerwelle würden da aber massiv protestieren! Du hast schließlich deine gesamte menschliche Existenz dem Prinzip der Gewinnmaximierung zu opfern!

0
@wueselduesel

Westerwelle & Co können kaum widersprechen, weil sich ein Arbeitnehmer, der wie vorgeschlagen agiert, ganz ihn ihrem neoliberalen Gedankenmodellen von pekuniärer Nutzen- bzw. Gewinnoptimierung als Marktteilnehmer - Anbieter seiner Arbeitskraft - verhält ^^

0

können die mich in der probezeit oder montag einfach kündigen ...?

Ja könnten sie, da du in den ersten 6 Monaten noch keinen Kündigungsschutz hast.

Gute Genesung!

In der Probezeit können sie das, ja.

Was möchtest Du wissen?