Arbeitsunfähigkeitsmeldung verspätet bringen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Kein Arzt kann dich rückwirkend krank schreiben (nicht über drei Tage) du wirst also auch beim Hausarzt im nachhinein keine Krankmeldung für zwei Wochen bekommen. Das lassen die Versicherungen nicht zu. Die Fristen, wann du deine AU abgeben musst regelt der Vertrag mit deinem Arbeitgeber (in der Regel drei Tage). Bei vielen Firmen braucht man bei Fehlzeiten bis zu drei Tagen keine AU auch das regelt der Arbeitsvertrag. Du siehst also drei Tage sind die magische Grenze für alles. Alles was darüber hinaus geht wird dich wohl Urlaub kosten - im besten Fall. Nächstes Mal direkt am ersten Tag zum Arzt und krankschreiben lassen. Hinterher ist immer schlecht und macht einen noch schlechteren Eindruck beim Chef.

Wenn Du noch keine Arbeitunfähigkeitsbescheinigung abgegeben hast, was ich vermute, dann wird Dein Verhalten als Arbeitsverweigerung gewerten, was mindestens ein Abmahnung bewirkt.

Das ist bei jedem anders. Ich würde zu einem anderen Arzt gehen und es mir da nochmal ausschreiben lassen. Wenn das nicht geht frag einfach bei deinem Chef/in nach und erklär die Situation er/sie wird es bestimmt verstehen. :)

Hallo, bei uns ist es ein absoluter kündigungsgrund wenn die Krankmeldung nicht spätestens am 4 Tag der Krankheit auf dem Tisch liegt!

Verstehe ich dich richtig, dass du seit Anfang letzter Woche wegen Krankheit der Arbeit fern geblieben bist und bislang keine AU-Bescheingung vorgelegt hast? Wenn dem wirklich sowäre, hättest du tatsächlich ein Problem. Allerdings halte ich es in diesem Fall für sehr verwunderlich, dass dein Arbeitgeber die AU-Bescheinigung nicht schon mehrfach telefonisch oder mittlerweile auch schriftlich bei dir eingefordert hat.

Jeder Arbeitnehmer ist nämlich gemäß § 5 (1) Entgeltfortzahlungsgesetz verpflichtet, spätestens ab dem 4. Krankheitstag eine ärztliche AU-Bescheinigung vorzulegen. Außerdem dürfen Ärzte aus leicht verständlichen Gründen rückwirkende AU-Bescheinigungen grundsätzlich nicht ausstellen. Die oft zitierten Ausnahmefälle, die eine rückwirkende Ausstellung für maximal zwei Tage erlauben, existieren heutzutage aufgrund des flächendeckenden Notdienstes praktisch nicht mehr.

Fazit: Wenn du tatsächlich trotz etwa 10tägiger Erkrankung bislang nicht beim Arzt warst und keine AU-Bescheinigung erhalten hast, wirst du diese heute nicht mehr bekommen.

Selbst dein Hausarzt kann dir solange zurück keine Krankmeldung ausstellen. Maximum mit zurückdatieren ist 3 Tage möglich also ist es eindeutig dann ein Grund für eine Abmahnung seitens deines Chefs. Und wenn Du doch wieder arbeiten willst wo ist dein Problem eine Gesundschreibungsmeldung gibt es nicht

Du könntest deinen Arbeitgeber fragen.. der weiß am besten, was er will. Wir kennen deinen Arbeitgeber nicht

Wozu brauchst du eine AU, wenn du morgen wieder arbeitest? Oder hattest du bisher noch gar keine abgegeben?

Die Fristen, in denen die AU beim Arbeitgeber vorzuliegen haben regelt dein Arbeitsvertrag. Wenn du dir nicht sicher bist, ruf deinen AG einfach mal an.

Hat Dein Arbeitgeber einen Fernsprechanschluß?

Wenn nicht, rapple Dich auf, geh hin und berichte ihm den Sachverhalt. Sollte er doch Telefon haben, ruf ihn an.....

Ja, das kann sogar ein Kündigungsgrund sein.

Was möchtest Du wissen?