Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nie an Krankenkasse gesendet, was nun?

5 Antworten

Jetzt habe ich Angst, dass die merken, dass ich das bisher nie getan habe und mir nun eine Strafe oder ähnliches droht ...

Der Arzt bei dem du warst, hat deine Diagnosen der Kasse gemeldet, da er ja bezahlt werden will für seine Arbeit, also mach dir keinen Stress.

Nur wenn du Krankengeld haben willst, könnte es ggf. ein paar Problemchen geben.

Hallo,

die Folgen könnten sein, dass man überrascht ist, dass man kein Krankengeld bekommt (oder dass die Prüfung des Krankengeldanspruchs wesentlich länger dauert).

Wenn die Arbeitsunfähigkeit letzte Woche in den ersten 4 Wochen der Arbeitsunfähigkeit eingetreten ist, sollte die Arbeitsunfähigkeit innerhalb einer Woche nach Begin der Arbeitsunfähigkeit der Krankenkasse gemeldet sein (§ 49 SGB V). Sonst zahlt die Krankenkasse Krankengeld erst ab Tag der Meldung. Ggf. ist ein Fax sehr empfehlenswert.

Vielleicht hilfreich:

https://www.gutefrage.net/frage/attest-an-versicherung-schicken-pflicht-und-was-wenn-man-es-nicht-tut-?foundIn=tag_overview

Gruß

RHW

Folgen hätte dies insofern, wenn du wegen ein und der selben Erkrankung länger ls 6 Wochen AU wärst, gäbe es von der Krankenkasse kein Krankengeld.

SEHR WICHTIG. Prüft die Krankenkasse, Bescheinigungen?

Stress mit der AOK. Habe nach einem Versäumnis der Krankenkasse eine Zahlung über 3000Euro erhalten. Habe meinen Schulausweis nachgereicht. Und den Antrag zur Familienversicherung. das war in Ordnung. Jetzt bräuchte ich nochmal eine Schulbescheinigung. Diese habe ich aber auch nachgereicht. mir wurde gesagt, dass das ganze Geschehen nochmal geprüft werden muss. WIRD ANHAND DER BESCHEINIGUNG NOCHMAL BEI DER SCHULE NACHGEPRÜFT ? oder nur der Zeitraum mit der Mahnstelle.

Lg Clarissa

...zur Frage

Anhängerkupplung-Bestätigung?

Hatte mir vor 7 Jahren einen Neuwagen gekauft und eine abnehmbare Anhängerkupplung anbauen lassen. Den Händler, bei dem ich das Fahrzeug kaufte existiert nicht mehr, nur noch die Rechnung über die AHK. Jetzt habe isg das Fahrzeug verkauft und der Käufer fragte mich nach einer Bescheinigung wegen der AHK. Ich hatte diesbezüglich nie eine solche Bescheinigung und beim TÜV wurde auch nie danach gefragt. Im Fahrzeugschein und im KFZ-Brief ist darüber auch nichts vermerkt. Gibt es solche Bescheinigungen überhaupt und sind diese notwendig ? Bzw. wo kann man sich eine solche besorgen, wenn eine Bescheinigung erforderlich ist ?

...zur Frage

Weiß die Krankenkasse bescheid wenn man die Krankmeldung nicht zusendet?

Ich habe mich vom Arzt krankschreiben lassen, aus einem echt blöden Grund. Ich hatte quasi eine 'null bock phase' und hab beim Arzt einige Dinge gesagt, sodass er auf den Entschluss gekommen ist, dass ich psyschiche Probleme habe und mir eine Überweisung zum Psychologen verschrieben, bei welchem ich aber nie war, da ich keinerlei psychologische Probleme hatte und habe. Die Krankmeldungen habe ich nie an die Krankenkasse gesendet. Macht der Arzt das? Weiß die Krankenkasse dennoch darüber bescheid bzw. ist das in meiner Krankenakte zu lesen? Und kann ich dem Arzt irgendwie vermitteln, dass das alles ein Fehler war und er einen anderen Befund einträgt? Liebe Grüße

...zur Frage

Pflegegeld Krankenkasse Rückwirkend?

Hallo ich hab da eine wichtige frage mal. der sohn ´von meine Freundin leidet seit Jahren schon unter mutismus mit autistischen zügen, es wurde mit 3 Jahren festgestellt von Kinderarzt. Heute ist er 9 Jahre geht auch schon seit Jahren 1 mal die woche in Logopädie fährt hin und her und ist noch dazu Mutter Alleinerziehend, sie bekommt ja jedes mal die Überweisungsscheine von der Krankenkasse usw, sie bzw ich hab das beantragt weil sie nie was davon gewusst hat das sein Sohn Pflegebedürftig ist. MDK gekommen und hat sofort das auch gesehen das das Kind Pflegebedürftig ist und es wurde sofort bewilligt, meine Frage ist es Krankenkasse sagt ab Pflegeantrag sie hat das Jahre Lang nie gewusst und es wurde dere nie gesagt von der Krankenkasse weder von Kinderarzt. ist es denen nicht seine Pflicht den Kunden zu informieren? wo ich sie drauf angesprochen habe hatten sie gesagt ja haben sie es net gewusst... es muss doch eine Möglichkeit geben das sie das Rückwirkend bekommt. es war dene seine Pflicht sie zu informieren weil sie war ständig bei der krankenkasse kinderarzt Logopädie und kein mensch hat was gesagt. ich will jetzt vor Gericht gehen??? 

...zur Frage

Krankengeldanspruch erloschen

Hallo,

ich hatte am 29.10.2014 eine Knie-OP, die leider komplett daneben ging. Habe seit dem immer meine Krankenscheine vorbildlich eingereicht (6Wochen lang). Als ich dann nach den 6 Wochen wieder bei meinem behandelnden Orthopäden aufschlug und um einen weiteren Krankenschein bat, meinten die Arzthelferinnen, dass ich ja keinen Krankenschein mehr benötige und von meiner Krankenkasse, einen Auszahlschein erhalten werde. Den Auszahlschein erhielt ich dann auch am 11.12.2014. Ich rief direkt bei meinem Orthopäden an. Die Arzthelferinnen meinten, dass Sie dies ausfüllen werden, ich aber trotzdem nochmal einen Termin bei meinem Arzt bekomme, damit er nochmals auf mein Knie schauen will und dann füllen Sie den Schein aus. Ich habe dann erst am 05.01.2015 erst einen Termin bekommen und fragte ob mein Auszahlschein nicht eher ausgefüllt werden müsste. Daraufhin meinten Sie, dass es nicht dramatisch sei, da ich ja weiterhin arbeitsunfähig bin. Am 05.01..2015 dort angekommen,schaute mein Arzt mein Knie an und meinte, dass es noch etwas dauern wird, bis ich wieder arbeiten kann. Ich lies dann ebenfalls den Auszahlschein ausfüllen mit Datum vom 05.01.2015 und schickte es direkt an meine Krankenkasse. Nach ein paar Tagen, meldete sich meine Krankenkasse und meinte das Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen fehlen und zwar vom 11.12.14 bis 05.01.2015. Ich erklärte Ihnen die Thematik und das einzigste was ich zu hören bekam war, dass ich keinen Anspruch auf Krankengeld habe, das die Bescheinigungen fehlen. Ich rief daraufhin wieder meine Praxis an und diese meinten jetzt, dass Sie mir nur einen Behandlungsschein über IGEL-Leistung für 15,00€ ausstellen könnten und ich selbst schuld sei wenn ich keine Krankschreibung habe. Ich fühle mich komplett hintergangen. Hat damit jemand erfahrung ob es eine möglichkeit noch für mich gibt? Die Krankenkasse will AU´s und ich bekomm keine.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?