Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nachholen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hängt vom Arzt ab. Wenn er es medizinisch verantworten kann, dann könnte er das tun.

Die andere Frage wäre, gab es denn die Anweisung im Betrieb, dass man bei einem Tag Arbeitsunfähgkeit schon eine Bescheinigung braucht, schon länger oder ist das dem Chef erst jetzt eingefallen? Er kann sowas schließlich nicht rückwirkend fordern.

Sofern es keine besondere Regelung im Betrieb gibt, muss man eine ärztliche Bescheinigung nur dann vorlegen, wenn man mehr als drei Tage krank ist. Der Betrieb kann die Bescheinigung auch schon ab dem ersten Tag verlangen, aber dann muss er das vorher bekannt geben.

das hängt nicht vom arzt ab ... der arzt ist dazu verpflichtet! das einzige was dem im wege steht ist die zeit die bis dato *kranksein* vergangen ist!

das sind 3 tage!

0
@katsi

Der Arzt ist  keinesfalls verpflichtet, eine rückwirkende AU-Bescheinigung auszustellen. Im Gegenteil: rückwirkende AU-Bescheinigungen dürfen nur in besonderen Ausnahmefällen ausgestellt werden, wobei in diesem Fall sicher kein Ausnahmefall vorliegt.

1

Das wird nicht funktionieren. Als Arzt würde ich am Montag keine Bescheinigung für vergangenen Freitag ausstellen.

Hättest Du einen Arzt nach Hause gerufen, oder das Ganze mit der Praxis besprochen gäbe es das Problem wohl nicht.

Du wirst einen Tag Urlaub opfern müssen.

In der Regel machen das die Ärzte schon. Wenn dein Hausarzt dich gut kennt und weiß, dass du nicht der typische "Krankmacher" bist, funktioniert das.

Ja, er könnte dir eine AU auch rückwirkend ausstellen.

kommt aber wahrscheinlich auf die Kulanz des Arztes an oder?

0
@sven2912

nix kulanz... das ist eher eine frage  von *glauben* oder *nicht glauben* ;)

0
@Gierschlund

also dann weisst du ja bescheid... du konjunktivbenutzer... *wahrscheinlich* ist im übrigen kein konjunktiv^^

0

Was möchtest Du wissen?