Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung = gelber Schein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Danke, gibts leider bei mir nicht als Vordruck aber ist ne sehr gute Info

0
@resie2006

gern geschehen.du kommst wirklich mit einer krankschreibung nicht durch,denn die wollen die glaubwürdigkeit(das du nicht in der prüfungslage bist) ja überprüfen.eigentlich müsste deine uni solche vordrucke im sekretäriat haben,oder schau mal auf deren internetseite rauf ob du so ein formular irgendwo runterladen bzw.ausdrucken kannst.ansonsten muss der arzt dir weiterhelfen können,wo du dieses formular bekommst.ich denke aber eher bei euch im sekretäriat.

0

Ich denke, Du sollst Dem Arzt konkret sagen, dass Du ein Attest über Prüfungsunfähigkeit benötigst und der wird es Dir (meist gegen Gebühr) ausstellen. Wenn er in einer Unistadt praktiziert, kennt er das Prozedere wahrscheinlich eh. Frag halt, ich stell mir da sowas wie ´ne Sportbefreiung oder Kindergartentauglichkeitsbescheinigung vor.

Das Bedeutet du musst den Schein wenn du länger als 3 Tage Krank bist spätestens bis zum 3 Tag einreichen, du kannst dich aber auch nur 1 Tag krankschreiben lassen

aber was ist dann der "übliche gelbe Schein"? Den ich ja nicht einreichen kann!

0
@resie2006

das attest muss sein,denn du kannst ja zum beisipiel wegen anderen krankheiten trotzdem zur prüfung gehen.(zum beispiel hindert dich ein gipsarm nicht daran-eine prüfung zu absovieren.daher will die uni exakt ein attest haben,das deine prüfung wirklich nicht angetreten werden kann. der übliche gelbe schein,ist eben die arbeitsunfähigkeit(krankenschein)den du wegen alles bekommen kannst.aber arbeitsfähig und prüfungsfähig sind zwei verschiedene paar schuhe

0

Gelber Schein Berufsschule?

Hallo,

ich wurde krankgeschrieben und habe einen gelben Schein vom Arzt bekommen. Eine Ausfertigung bekommt ja der Arbeitgeber. Welche Ausfertigung bekommt nun die Berufsschule?

...zur Frage

Ärztliches Attest / Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ?

Guten Morgen zusammen,

meine Frage lautet wie folgt:

Ab wann muss ich zum Arzt bzw. mir ein Attest ausstellen lassen?

Sachverhalt: ich war zwei Arbeitstage (Dienstag,Mittwoch) krank und bin nicht zum Arzt gegangen. Am Donnerstag war ich wieder voll da.

In meinem Arbeitsvertrag steht:

"Bei Arbeitsunfähigkeit hat der AN ohne besondere Aufforderung eine Bescheinigung des Arztes über seine Arbeitsunfähigkeit spätestens am 4. Tag vorzulegen."

Verstehe ich es richtig, dass ich wenn ich angenommen Mo, Di und Mi krank bin und Donnerstag wieder gesund bin und zur Arbeit gehe kein Attest benötige?

Vielen Dank im voraus für die Antworten!

...zur Frage

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (gelber Schein) in Kopie an Krankenkasse?

Muss man unbedingt einen Durchschlag der Bescheinigung an seine Krankenkasse schicken oder informiert der Arzt die Krankenkasse?

...zur Frage

Werden Krankenscheine beim ausstellen digital an die Krankenversichrung übertragen?

Hi,

werden Krankenscheine (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) beim ausstellen (beim Arzt) digital an die Krankenversicherung mit übertragen, oder dient die Eingabe am PC nur, um die Daten lokal zu drucken und zu speichern?

...zur Frage

Tag der Arbeitsunfähigkeit auf Attest bei Untersuchung am 3ten Tag

Hallo,

Ein Arbeitnehmer hat ja die Pflicht, die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung spätestens am 4ten Tag vorzulegen.

Angenommen: Ein Arbeitnehmer wird am Montag krank und meldet sich auch ab. Mittwoch geht er erst zum Arzt und reicht am selben Tag die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für Mittwoch bis Freitag im Betrieb ein. Damit liegt er ja theoretisch im Recht, da er diese 3-Tage Regel nicht überschritten hat.

Frage: Muss die Arbeitsunfähigkeit auf dem gelben-Schein nicht schon ab Montag abgedruckt sein? Also Arbeitsunfähigkeit seit Montag bis Freitag?

Vielen Dank

...zur Frage

Kann sich die Uni irgendwann weigern, Atteste von einem bestimmten Arzt anzunehmen?

Es gibt hier, wenn man den Erzählungen von Kommilitonen glauben schenken mag, in der Stadt einen Allgemeinarzt zu dem viele Studenten hingehen, wenn sie kurzfristig eine Klausur nicht mitschreiben wollen (also die Abmeldephase verpast haben). Dem Prüfungsamt muss man dann immer ein Attest vorlegen.

Bei dem Arzt bekommt laut Kommilitonen jeder ein Attest, muss dann allerdings 15 Euro dafür bezahlen.

Es hat sich wohl in der Univerwaltung herumgesprochen, dass in der Prüfungsphase täglich ein Dutzend Atteste von dem Arzt vorgebracht werden.

Könnte sich die Uni irgendwann weigern, Atteste von einem bestimmten Arzt zu akzeptieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?