Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für den letzten arbeitstag nötig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn du den tag bezahlt haben willst und im arbeitsvertrag steht, ab ersten krankheitstag ist die einzureichen, ja. die firma könnte sogar fies werden und von dir schadensersatz verlangen, wenn die nachweisen können das denen deine arbeitskraft an dem tag fehlte zumindest bezahlen die den tag nicht. desweiteren füllen die einen schrieb vom arbeitsamt aus, weshalb du gekündigt wurdest, wenn das auch nicht der grund ist, so könnten die den vorfall trotzdem in einem nebensatz erwähnen, dann könnts sogar noch probleme mit dem arbeitsamt geben. es sei denn du hast schon ne neue stelle, dann würd ich mir da auch nicht so n kopp drüber machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung schon für den ersten Tag der Krankheit zwischen dir und dem Arbeitgeber vertraglich vereinbart wurde, dann musst du auch für den letzten Arbeitstag eine solche Bescheinigung vorlegen.

Du schreibst aber "War an meinem letzten arbeitstag vor meiner kündigung krank." Du hast ja nach der Kündigung zumindest noch die Zeit der Kündigungsfrist zu arbeiten. Der letzte Tag vor der Kündigung ist normalerweise nicht der letzte Tag des Arbeitsverhältnisses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Du brauchst die Bescheinigung für den EX Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?