Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt bekommen, aber verloren. Und Arzt stellt keinen neuen aus. Was nun und was sind die folgen beim Arbeitsgeber?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist i. d. R. kein Problem, sich ein Duplikat einer AU beim Arzt zu besorgen.

Legst Du dem Arbeitgeber keine AU innerhalb der im Vertrag geannten Frist vor (3 Tage, manche Arbeitgeber möchten auch schon am ersten Tag der Erkrankung eine AU), gilt dies als unentschuldigtes Fernbleiben vom Arbeitsplatz.

Die Folgen sind abhängig vom Arbeitgeber - Abmahnung oder fristlose Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
23.10.2016, 13:19

oder fristlose Kündigung

Ganz sicher nicht - es sei denn, es hat deswegen bereits Abmahnungen gegeben.

0

Die Folge wäre, dass Du die Tage nicht bezahlt bekommst. Du kannst auch Urlaub dafür nehmen. Es ist möglich, dass eine Abmahnung folgt....usw.

Du kannst allerdings mit dem Arbeitgeber reden, und ihm die Sachlage erklären. Da du schusselig warst, und die Krankmeldung verloren  hast, empfehle ich den Arzt darum zu bitten eine erneute Bescheinigung auszustellen, alternativ zu bescheinigen, dass er eine ausgestellt hat. Evtl. wird der Arzt ein paar Euro Gebühren dafür verlangen.

Falls der Arzt den Durchschlag an die Krankenkasse geschickt hat, und nicht Dir mitgegeben hat, besteht noch die Möglichkeit, die Krankenkasse um eine Kopie zu bitten.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch der Artz gibt dir ein Duplikat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dbruno
23.10.2016, 05:10

was wäre denn wenn ich keinen abgebe? was sind die folgen?

0

Was möchtest Du wissen?