Arbeitsunfähig nach entnahme der Weisheitszähne?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

kommt ganz auf den beruf an. Nach der operation sind schwere körperliche arbeiten und sport verboten. Wenn du also im büro sitzt braucht es normalerweise keine freistellung, bist du aber den ganzen tag auf den beinen und bewegst dich viel solltest du dich krankschreiben lassen.

Wenn alles normalverlaufen ist kann man gleich danach wieder an die arbeit gehen

ja, kann durchaus vorkommen. kommt aber auf den beruf an. ich z.b. arbeite im büro und da bedarf es keiner krankschreibung wenn es denn keine komplikationen gibt. körperliche anstrengung sollte man jedoch nach so einer "op" vermeiden.

Hallo batticuorejuve, 

also ich hatte keine Schmerzen, weder während des Eingriffes noch danach. 

Ich würde mich aber dennoch freistellen oder den Eingriff am Freitag vornehmen, da du die Wangen stark kühlen solltest und das macht das Arbeiten schon schwieriger. 

Für ein - zwei Tage solltest du von der Arbeit befreit sein. Bei schwerer körperlicher Arbeit eventuell länger. Aber das kann dir dein behandelnder Zahnarzt am besten sagen. Jeder verträgt den Eingriff anders.

Ja für einen kurzen Zeitraum auf jeden Fall. Am Tag der Entnahme sowieso. Danach kommt es auf die Schmerzen und den Beruf an

Ich war drei Tage krank geschrieben (Mi-Fr.) und danach hätte ich verlängern können, war aber nicht nötig. )

Ja kann man bzw. sollte man für ein par Tage. Das wird dir der Kieferchirurg oder Zahnarzt auch empfehlen. 

wenn du dir ärger mit deinem arbeitgeber ersparen willst, dann mach das im urlaub.

Lexa1 20.07.2017, 11:26

Quatsch, wenn ich krank geschrieben bin bekomme ich doch keinen Ärger mit dem AG. Und ob die OP jetzt notwendig ist bestimmt der Arzt.

0
GeneralPatton 20.07.2017, 11:35

@noname68 Der Urlaub dient der Erholung und nicht der Erledigung von für den Arbeitgeber unliebsamen Dingen.

Ein vernünftiger Arbeitgeber ist auch froh, wenn der Angestellte danach wieder erholt zurückkommt und voll arbeiten kann.

Deine Einstellung ist recht, hm, mittelalterlich.

0

Was möchtest Du wissen?