Arbeitsunfähig mit schlechtem Gewissen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beim Arzt warst du? Wenn er dich krank schreibt, dann solltest du dich auch daran halten.

Ich kenne das, habe meinen Kollegen auch oft ein schlechtes Gewissen gegenüber.

Aber mal ehrlich, viele haben das nicht. Kümmern sich denn andere so um dich? Dankt es dir den Chef? In den meisten Fällen nicht.

Für dich (und im Endeffekt auch für deinen Chef) ist es besser, du kurierst dich aus. Wenn du das verschleppst, kann es schlimmer werden und länger dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Arztzeugnis kann gar nichts passieren. Und ich war auch schon mal krank und hätte Pläne rausgeben müssen... Natürlich hatte ich da auch ein schlechtes Gewissen und wollte unbedingt zur Arbeit. Aber schlussendlich bist du krank und daran kann man nichts ändern. Immerhin hast du ein schlechtest Gewissen und das zeigt, dass du ein guter Arbeiter bist. Viele denken: Yeaah Frei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deshalb musst Du kein schlechtes Gewissen haben und kündigen kann Dir Dein Arbeitgeber deshalb auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Wenn du den Anzeige- und Nachweispflichten gegenüber dem Arbeitgeber nach § 5 Abs.:1 Entgeltfortzahlungsgesetz nachkommst, brauchst du keine Bedenken haben.



https://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/\_\_5.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du krank bist, bist du krank deswegen musst du überhaubt kein schlechtes Gewissen haben!!! du kannst Ja nichts dafür!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?