Arbeitsunfähgikeitsbescheinigung - Krankschreibung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

 Gebt ihr die wirklich immer brav bei der Krankenkasse ab. Auch wenn es "nur" mal zwei Tage Erkältung waren?

Nein - die letzte AU habe ich vor ungefähr 10 Jahren als ich einen Krankenhausaufenthalt hatte, bei meiner PKV abgegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt hat auch nichts anderes zu tun, als die Angelegenheiten der Patienten zu regeln, damit sie im Ernstfall pünktlich ihr Krankengeld bekommen. Es ist schon eine Sauarbeit, eine Quartalsabrechnung korrekt und fehlerfrei zu erstellen...

Wenn die Krankenkasse dem Arzt kostenlose Freiumschläge zur Verfügung stellt, kann der Arzt die Scheine sammeln und hinschicken. Ich kenne aber nur eine Kasse, die das macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gestiefelte
08.07.2016, 22:24

Ich will nicht sagen, dass es dem Arzt keine Arbeit macht. Sicher wäre es Arbeit.

Aber ich sehe eben keinen Sinn darin, die AU an die KV zu schicken, wegen so kleiner Sachen wie J06.9G die ganz sicher kein Krankengeld erfordern.

0

Abrechnungsdaten und Patienteninformation sind verschiedene Schuhe und es geht auch nicht ums "brav abgeben", sondern um die Erfüllung von Vertragspflichten - das macht Deine KK auch ohne tiefgründige Sinniererei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Arzt schickt die immer zur Krankenkasse. Ich musste das nie machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gestiefelte
08.07.2016, 22:17

Echt? Die gibts doch mittlerweile dreifach. Einen für den Arbeitgeber, einen für die KV und einen für den Patienten.

0

Was möchtest Du wissen?