Arbeitsumgebung strapaziert meine Nerven über Gebühr.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dieser Lärmbelästigung kannst du dich leider nicht entziehen. Man kann seine Ohren nicht zuklappen. Ich kann dich total verstehen. Wie machen denn das die anderen in deiner Schicht - haben die schon ein schlechteres Hörvermögen dadurch.

Abhilfe wäre nur durch bessere Technik möglich. Wie könnt ihr denn überhaupt was produzieren, was in Ordnung ist? Oh je, wende dich an das zuständige Gewerbeaufsichtsamt / teilweise heißen die auch Amt für Arbeitsschutz. Das sind jedenfalls Bedingungen, die gegen den Lärmschutz verstoßen nach meiner Meinung.

Nutzt das nichts, bleibt dir nur, dir einen anderen Job zu suchen. Tut mir leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Dingen in den Ohren mit Ohrstöpsel oder Ohrenschützer, wenn Sie können, Sie können sogar ein wenig entspannende Musik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dir die Arbeit schon "keinen Spass" macht, und die Maschinen auch noch nerven, würde ich mir an Deiner Stelle einen anderen Job suchen. Als eben Ausgelernter stehst Du schliesslich noch ein paar Jahrzehnte im Arbeitsleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Thridtune 26.03.2014, 06:39

Ich muss es nur noch bis September machen danach "flüchte" ich auf´s Berufskolleg. Allerdings sind dass noch 6 Monate und so wie es jetzt im Moment ist werden das zähe 6 Monate. Darum brauche ich irgendwie einen Weg wie mir das alles am Ars.. vorbei geht.

0

Wenn es daran liegt, dass die Maschinen zu alt sind, muss der AG neue Maschinen anschaffen oder ausbessern. Wenn er das nicht macht, hilft nur sich eine andere Arbeit zu suchen. Ändern kannst du an der Situation sonst nichts. (Ohrenstöpsel helfen ja nicht, wie du schreibst) Obwohl, du könntest mal mit deinem Hausarzt reden und ihm dein Problem erklären. Vielleicht kann er dich mal krank schreiben, wenn die Arbeit dich psychisch krank macht, ist das möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nirakeni 26.03.2014, 07:04

Ja, durch Krankmeldungen (die ja irgendwie berechtigt sind) weil nervliche Belastung, könnte er die 6 Monate überbrücken.

0

Hast Du schon mal mit Deinem Chef über den ständigen Lärmpegel gesprochen? Wenn nicht, dann bitte Ihn höflich, dem sich einen Tag auszusetzen. Dann soll er Dir sagen wie er sich fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit Ohrenschützern . Ohrstöpsel ?`Oro Pax z.B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Thridtune 26.03.2014, 06:30

Die trage ich schon. Hilft aber nicht da die den Lärm nur wenig Dämpfen und das Hupen genau so nervig durch dringt. Außerdem hilft das auch nichts dagegen, dass sobald die Maschine hupt ich das was ich tue unterbrechen muss um die Störung zu beheben.

0
Strolchi2014 26.03.2014, 06:33
@Thridtune

Dann muss ja wohl was von ganz oben getan werden....Maschinen reparieren oder neu kaufen. Aber das liegt ja nicht in deiner Hand. Habt ihr einen Betriebsrat ? Dann wende dich doch mal da hin.

1

Was möchtest Du wissen?