Arbeitssuchend wo schreibe ich das in meinem Lebenslauf hin

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Lebenslauf kannst du das ganz normal anschreiben, aber in der Bewerbung vorher begründen warum, denn das wird meist als erstes gelesen! Vielleicht auch in Klammer die Begründung dazuschreiben!

MfG CarolaA.

Fass doch den Punkt Beruf/Ausbildung zusammen und dann vermerkst Du unter den Angaben zu Deiner Ausbildung, dass Du seit ... arbeitssuchend bist.

Hi, du schreibt in deinem Anschreiben :" Ich habe am ... meine Aubsildung als ...erfolgreich abgeschlossen. Nun bin ich auf der Suche nach eine beruflichen Herausforderung die ich mit erfolg meistern möchte." ..Dies sagt schon das du Arbeitssuchend bist. Viel Glück! LG

Schöner Satz! So kann man das gut verpacken. =)

0
@BabaBaby

Ja aber ich muss es ja im Lebenslauf auch reinschreiben darum geht es mir

0
@BabaBaby

Ja, so kann man das gut verpacken. Dumm nur, dass sowas nicht unbedingt gut ankommt!

0
@BillDung

Man sollte in den Lebenslauf nur hineinschreiben, was man auch mit Belegen beweisen kann!

0
@BillDung

Nun bin ich auf der Suche nach eine beruflichen Herausforderung die ich mit erfolg meistern möchte.

Naja, das kann man ja schlecht mit Belegen beweisen... ^^

Aber im Prinzip ist das richtig, man sollte nicht den Eindruck machen, als müsse man sich die Stelle erlügen und ermogeln.

0
@BabaBaby

Aber im Prinzip ist das richtig, man sollte nicht den Eindruck machen, als müsse man sich die Stelle erlügen und ermogeln.

Das sollte man auch nicht!

Ganz schlecht kommt an, wenn solche "tollen Aussagen" mit Fehlern "geschmückt" werden. Zum Beispiel hier: Nun bin ich auf der Suche nach eine beruflichen Herausforderung die ich mit erfolg meistern möchte.

;-)

0
@BillDung

Was man möchte und was nicht, ist ja relativ. ^^ Man darf halt nur nicht schreiben, dass es auch so sein wird.

0
@BabaBaby

Unabhängig des Inhalts sollte aber die Rechtschreibung stimmen!

0

Hallo Resi1993!

Wenn Du noch keine Berufserfahrung nach der Ausbildung sammeln konntest, dann kannst Du den Punkt einfach weglassen.

Schreibe einfach von - bis .... Ausbildung sowieso. Prüfung dann und dann. Seit dem Arbeit suchend. Aber alles schön übersichtlich in Tabellenform. Um Deine Chancen zu erhöhen, kannst Du außerberufliche Fähigkeiten darunter schreiben, wenn diese für Deine Berufsausübung von Belang sind. Auch Hobies zählen hierzu.

Schöne Grüße

und viel Erfolg bei der Arbeitsuche!

Verstehe ich das richtig? Ich soll unter dem Punkt Berufsausbildung z.b. 09/09 - 08/12 Ausbildung zur Bürokauffrau schreiben und dann oben oder untendrunter seit 09/12 arbeitssuchend??

0
@Resi1993

Ja, genau so ist es richtig! Wobei man heute eher in umgekehrter Reihenfolge schreibt.

Aber besser "Arbeit suchend" schreiben.

0
@BillDung

Warum Arbeit suchend und nicht Arbeitssuchend wenn ich fragen darf??

0
@Resi1993

Warum Arbeit suchend und nicht Arbeitssuchend wenn ich fragen darf??

Ar­beit su­chend, ar­beit­su­chend

Wortart : Adjektiv

Von Duden empfohlene Schreibung: Arbeit suchend

Alternative Schreibung: arbeitsuchend

Worttrennung: Ar|beit su|chend, ar|beit|su|chend

Rechtschreibregel: Regel 58

Quelle: http://www.duden.de/rechtschreibung/Arbeit_suchend

0
@koch234

klingt, ups, ich suche Arbeit (oder Beruf oder Berufung), aber ich bin arbeitssuchend und nicht "ich bin Arbeit suchend",

dann noch lieber "ich bin auf der Suche nach ..."

0
@koch234

Alle Schreibweisen "arbeitssuchend, arbeitsuchend, Arbeit suchend" sind laut Duden erlaubt und richtig. Für eine Bewerbung ist jedoch "Arbeit suchend" meines Erachtens besser geeignet. Aber sicherlich hängt davon nicht ab, ob jemand eine Stelle bekommt oder nicht. Mitunter kann es dennoch wichtig sein. Es kommt auch auf die Art des Berufes (hier: Bürokauffrau) an!

0

Das Wort "Arbeitssuchend" hat in Lebenslauf und Bewerbung eigentlich gar nichts zu suchen. Es ist ja schließlich offensichtlich, dass du Arbeit suchst.

Schreib einfach bis wann du gearbeitet hast und gut.

Dann ist der Lebenslauf aber nicht Lückenlos würde ich sagen weil dann von.... bis heute ja nix drinen steht oder??

0
@Resi1993

Schreib so etwas wie "Fachliche Weiterbildung im Selbststudium" (oder entsprechendes, je nachdem, wo du dich bewirbst).

0
@Resi1993

Ja, der Lebenslauf sollte natürlich Lückenlos sein. Wenn man zwischendurch mal Arbeitslos war, sollte das auch da stehen.

Aber wenn man die letzen, sagen wir mal, 3 Monate nichts gefunden hat, dann muss man das nicht extra reinschreiben. Das sieht man als Personaler auf den ersten Blick.

0
@BabaBaby

Das sieht man als Personaler auf den ersten Blick

Als Personaler erkennt man auch, wenn jemand etwas verschleiern oder schönschreiben will. Wenn man die letzten drei Monate Arbeit gesucht, aber nicht gefunden hat, muss das auch genau so dort stehen!

0
@trallala12345

Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe seitdem nur Bewerbungen geschrieben das ist doch dann ne Lüge wenn ich sowas reinschreibe

0
@BillDung

Mir wurde das damals anders beigebracht beim Bewerbungstraining (vom Arbeitsamt aus). Die haben mir gesagt, dass das manche krumm nehmen, wenn man es so schreibt. Die erwarten sogar, dass man solche Sachen schönredet.

Kann sich natürlich in der Zeit geändert haben, ist bei mir ca. 2 Jahre her.

0
@Resi1993

@ Resi1993

Du hast es verstanden, worauf es ankommt. Deine Einschätzung ist richtig.

0
@BabaBaby

"Die vom Arbeitsamt" haben keine Ahnung, glaube mir! Ich habe in der Personalabteilung gearbeitet!

0
@BillDung

Naja, mal davon abgesehen dass das von Betrieb zu Betrieb verschieden gehandhabt wird, könntest du schon Recht haben, dass das Arbeitsamt keine Ahnung hat.

Da wurden zwar echte Dozenten für eingesetzt... aber wenn die nur das Zeug weitergegeben haben, was das Amt denen in den Lehrplan geschrieben hat, dann bringt das ja auch nix.

Ich für meinen Teil habe meine Bewerbung nach diesen Vorgaben geschrieben und damit Erfolg gehabt. Was allerdings nicht nur an diesem einen Satz liegen mag. ^^

0
@BabaBaby

@ BabaBaby

So ist es! Eine Bewerbung hängt nicht nur von einem Satz ab. Das Gesamtpaket muss stimmen! ;-)

0

Natürlich gehört in den Lebenslauf hinein, was ein Bewerber zur Zeit macht. Und wenn das die Arbeitslosigkeit ist, dann gehört das auch genau so dort hin. Arbeitslosigkeit ist eine Tatsache und keine Schande.

0
@BillDung

Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe seitdem nur Bewerbungen geschrieben das ist doch dann ne Lüge wenn ich sowas reinschreibe

klar, deshab steht ja dann zu der Zeit auch nicht "arbeitslos" im Lebenslauf, sondern

tatsächlich doch "arbeitssuchend"!

es ist so wies ist ;-)

und so ist es aktiv statt passiv

0

in deinen CV schreibst du von .. bis .. ausbildung und direkt in die nächste zeile.

Datum Ausbildungsende bis heute - arbeitssuchend

Was möchtest Du wissen?