Arbeitssuchend melden, obwohl noch in fester Stellung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke die Antworten von NOIdS sind nur Frust wegen eigenem Versagen. Wieso solltest du eine Kündigung durch den Arbeitgeber provozieren? Nur wegen Wegfall der Sperrfristen beim Arbeitsamt? Du bist krank geschrieben - also hast du auch Anspruch auf Krankengeld für maximal 18 Monate innerhalb von 3 Jahren wegen der gleichen Erkrankung. Das Krankengeld beträgt nach Abzug der von dir weiter zu zahlenden Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherungsbeiträge ca. 80 % deines letzten Nettogehalts - du bist also vorerst finanziell abgesichert. Während deiner Arbeitsunfähigkeit kannst du dich in aller Ruhe nach einem neuen Arbeitsplatz umsehen und musst nicht einen "Sofort"-Arbeitsplatz annehmen. Andererseits kannst du selbst die Areitsunfähigkeit von heute auf morgen beenden - ohne rechtliches Risiko - wenn du glaubst einen Super-Sofort-Arbeitsplatz gefunden zu haben. - Siehe weiter auch meine Antworten zu deiner Frage "Fristlose Kündigung bei Mobbing".

Auch cyracus liegt mit seinem Kommentar und Hinweis auf seinen Beitrag "kein Krankengeld bei Mobbing" ziemlich daneben. Zuerst sollte sich Cyracus einmal mit dem Unterschied zwischen Krankenkasse (gesetzliche KK) und Krankenversicherung (private Krankenversicherungsunernehmen - PKV) auseinandersetzen. Urteile, die Vorgänge der PKV betreffen, sind überhaupt nicht bindend für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Auch bei der Diagnose "Mobbing" besteht in der GKV der ganz normale Krankengeldanspruch!!!! Das weiß sogar der Azubi im ersten Monat bei einer Krankenkasse. Also alles in Ruhe angehen - erstmal krank schreiben und Krankengeld beziehen.

Du kannst dich Arbeitssuchend melden(auch wenn du noch welche hast),aber Unterstützung vom Amt bekommst du keine große , (das weiss ich aus eigener Erfahrung ) . Werde selbst Aktiv bei der Stellensuche , mache Fortbildungskurse (VHS)um deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern .Die kannst du Steuermindernd geltend machen .Gerade als alleinerziehende hast du es nicht leicht auf dem Arbeitsmarkt. Fachliteratur zum Thema Bewerbung ist auchsehr empfehlenswert , denn beim Jobwechsel gibt es einiges zu beachten .Trete einer Gewerkschaft bei , auch die können dich etwas unterstützen ,wenn es um Arbeitsrechliche Fragen geht.

Hallo,

ich kann eben nicht selbst aktiv werden, das ist ja mein Problem. Ich möchte auf keinen Fall mehr in meinem jetzigen Beruf arbeiten (Arzthelferin). Ich bin so weit unten psychisch, dass ich mir keine Verantwortung mehr antun möchte/kann. Ich möchte einfach in eine Fabrik oder sowas und in Ruhe arbeiten, mir ist egal, was. Nur geht das hier in meiner Region nur über Leihfirmen, und wenn die suchen, dann suchen die für SOFORT. Und das ist mein Problem - dass ich eben nicht SOFORT arbeiten kann... Und abwarten ist ziemlich schwer für mich momentan...

0

Was ist der Unterschied zwischen "sich arbeitslos" und "sich arbeitssuchend" melden?

...zur Frage

arbeitslos oder arbeitssuchend melden?

ich habe die schulische ausbildung nun beendet und weiß nicht ob ich mich arbeitslos oder arbeitssuchend melden muss. und bekomme ich eine bescheinigung ob ich mich arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet habe?

lg

...zur Frage

Arbeitslos melden muss man oder nicht?

Meine Mutter ist seit 23 Jahren zu hause und hat sich in der ganzen Zeit nicht arbeitslos gemeldet.Meine Frage ist das nciht pflicht sich arbeitslos oder arbeitssuchend zu melden??

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen "Arbeitssuchend" und "Arbeitslos"?

Hallo und danke an alle, die vorbei schauen, gestern habe ich meine Ausbildung in der Probezeit gekündigt. Nun steht der Gang ins Arbeitsamt an. Meine Frage lautet folgendermaßen. Gibt es einen Unterschied, ob ich mich arbeitslos oder arbeitssuchend melde? Die Sache ist die, dass ich schnellstmöglich eine neue Ausbildung beginnen möchte und das am besten ohne irgendwelche sinnlosen Vorschläge vom Amt zu bekommen oder Praktika in Betrieben machen muss in denen ich gar nicht arbeiten möchte. Sollte ich mich also arbeitslos oder arbeitssuchend melden oder besteht da gar kein Unterschied? Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Beim Arbeitsamt arbeitslos melden (um Arbeitslosengeld 1 zu bekommen) was sagen? Ich möchte mich arbeitslos und Arbeitssuchend melden?

...zur Frage

Dieselfahrverbot ./. Arbeitslosigkeit?

Hallo, sagt mal, jetzt wo deutsche Städte Dieselfahrverbote verhängen dürfen. Wie sieht es denn mit den Entschädigungszahlungen für Dieselfahrer aus? Wird die wohl so hoch, dass man sich davon einen Benziner leisten kann?

Falls nicht, werde ich mich wohl mit Stichtag heute arbeitssuchend melden müssen. Als Pendler ins Ausland komme ich durch viele deutsche Städte, in einigen darf ich dann meinen Diesel nicht mehr nutzen. Das heißt, ich kommt nicht mehr an meinen Arbeitsplatz und werde demnach gezwungen, meine Arbeit zu kündigen. Rücklagen, um mir aus eigener Kraft einen Benziner leisten zu können habe ich nicht.

Hat darüber eigentlich schon mal jemand nachgedacht? Aktuell brüsten sich Politik und Wirtschaft mit sinkenden Arbeitslosenzahlen. Dank Bundesverfassungsgericht wird dieser Trend sich jetzt umkehren. Glanzleistung!!

Ach, noch mal meine Frage, ab wann muss ich mich arbeitsuchend melden? Ich weiß ja seit heute, was mir blüht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?