Arbeitssperre nach der Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt keine Arbeitssperre nach der Kündigung, die meisten kündigen ja schließlich um woanders eine andere Arbeitsstelle anzutreten. Oder meinst Du die Sperre für Arbeitslosengeld nach Eigenkündigung?

IndreR 04.11.2015, 14:27

ja genau die Sperre für Arbeitslosengeld, dafür muss man aber 1 Jahr gearbeitet haben oder?

0
Gerneso 04.11.2015, 14:33
@IndreR

Arbeitslosengeld ist eine Versicherungsleistung, die dann greift wenn man entsprechend eingezahlt hat (sozialversicherungspflichtig beschäftigt war) und unverschuldet in die Arbeitslosigkeit gerät. In der Arbeitslosigkeit muss man dann noch gewissen Pflichten nachkommen (Bewerben, etc.) um diese Lohnersatzleistung beziehen zu können.

Solltest Du die Ausbildung abbrechen würde bei Dir damit auch das Kindergeld entfallen, wenn Du nicht gleich in die nächste Ausbildung gehst. Warum überlegst Du die Ausbildung abzubrechen solange Du keine echte Alternative hast? Ohne richtige Ausbildung wirst Du im Leben nicht weit kommen.

0
IndreR 04.11.2015, 14:35
@Gerneso

ich möchte nach dem Fsj mein Fachabi machen in der Richtung wo ich mein Fsj gemacht habe, ich habe gemerkt, dass die jetzige Ausbildung nichts für mich ist

0
Gerneso 04.11.2015, 14:38
@IndreR

Dann mach das. Aber sei Dir bewußt dass Du nach dem Fachabi immer noch nichts in der Hand hast und dann wieder mit einer Ausbildung beginnst, die auch nochmal ein paar Jahre dauert.

Damit hast Du die nächsten Jahre also erst mal kein oder nur minimales Einkommen. Ich würde empfehlen die Ausbildung abzuschließen / durchzuziehen und wenn Du das möchtest danach das Fachabitur nachholen - das kann man auch nebenberuflich machen z. B. neben einer Teilzeitstelle. So hättest Du wenigstens Einkommen.

0

Wieso nicht? Wenn du einen Nebenjob und eine FSJ Stelle findest, na klar.

MiaMaraLara 04.11.2015, 14:24

Oh jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe. Wenn du den Nebenjob machen willst und du noch nicht gekündigt hast (also die Ausbildung noch nicht abgebrochen hast) musst du natürlich deinen Ausbildungsbetrieb informieren und fragen.

0
IndreR 04.11.2015, 14:28
@MiaMaraLara

Nene ich meinte nach der Kündigung einen Nebenjob, nach dem Nebenjob halbes Jahr Fsj :)

0

Du kannst arbeiten, was du willst. Wer sollte dir verbieten, einem Job nachzugehen?


Was möchtest Du wissen?