Arbeitsschutz: Was tun, wenn der Chef erwartet, dass ihr 16 Stunden am Tag arbeitet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rechtlich rein nach den gesetzlichen Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes kann er in Ausnahmefällen maximal 10 Stunden Netto-Arbeitszeit oder 60 Stunden pro Woche anordnen, sofern es dafür konkrete / wichtige betriebliche Begründungen gibt.

Aber 16 Stunden ( netto ohne Pausen ) sind definitiv viel zu viel, weil Du zwischen den Schichten mindestens ( je nach Betrieb / Berufsbild ) 10-11 Stunden zusammenhängende Ruhezeit haben müsstest. Bei mehr als 9 Stunden Arbeitszeit sind zusätzlich min. 45 Minuten Pause während der Schichtdauer zu gewähren.

Abweichende Regeln über 10 Stunden ( netto ) täglicher Arbeitszeit sind nur in besonderen Ausnahmefällen nach Paragraf 7 ArbZG zulässig und vertraglich in dahingehend zulässiger Form zu vereinbaren.

Hieraus KÖNNTE sich eventuell Deinerseits schon ein Grund für eine fristlosen Kündigung wegen unzulässiger Arbeitsbedingungen ergeben. ( Lasse Dich diesbezüglich aber vorab von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht beraten )

Die Sache mit dem angebotenen Kokains KÖNNTEST Du zwar auch anzeigen, aber dann solltest Du es optimalerweise auch beweisen können.😕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
06.01.2016, 17:23

Abweichende Regeln über 10 Stunden ( netto ) täglicher Arbeitszeit sind nur in besonderen Ausnahmefällen nach Paragraf 7 ArbZG zulässig und vertraglich in dahingehend zulässiger Form zu vereinbaren.

Ausnahmen sind nur für bestimmte Branchen zulässig - das Gastgewerbe/Veranstaltungsgewerbe zählt nicht dazu - und nur über eine tarifvertragliche Regelung!

1

Diese Arbeitszeiten scheinen teilweise üblich zu sein, in dieser Branche. Dafür passt die Bezahlung bei dir wenigstens. Wenn du unzufrieden bist, solltest du dir etwas neues und anderes suchen.

Anzeigen würde ich ihn wegen dem Angebot nicht...wie MissRatlos1988 bereits sagte: "einfach freundlich und bestimmt ablehnen!".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
06.01.2016, 17:19

Diese Arbeitszeiten scheinen teilweise üblich zu sein, in dieser Branche.

Sie sind trotzdem gesetzwidrig, denn sie fallen nicht unter die Ausnahmeregelungen des Arbeitszeitgesetzes ArbZG § 7 "Abweichende Regelungen" zum § 3 "Arbeitszeit der Arbeitnehmer"!

Und selbst wenn man alle Augen zudrücken würde, sind 16 Stunden schon geradezu kriminell!

Anzeigen würde ich ihn wegen dem Angebot nicht...

Dem ist nicht zuzustimmen!

Illegale Drogen (Koks) sind illegale Drogen!

1

Wo kann man sich bewerben ?😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde es durchziehen bis zum Ende. Springt ja ordentlich was bei raus! Wird ja kein Dauerzustand sein das Festival.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissRatlos1988
06.01.2016, 16:52

und die Drogen einfach freundlich und bestimmt ablehnen!

0

Schreib eine anonyme Beschwerde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zu deiner Gewerkschaft gehen... Oder Handelskammer? Mist ich weiß es nicht mehr... Sorry. Die helfen dir normalerweise bei Arbeitsrecht etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?