Arbeitsschuhe für meinen Freund?

6 Antworten

Bei Arbeiten innerhalb von Gebäuden ist die Schutzklasse S1 normalerweise ausreichend wenn es nicht andere betriebliche Vorgaben gibt. Man sollte nie eine höhere Schutzklasse wählen als erforderlich weil je höher die Schutzklasse ist umso mehr wird der Fuß in seiner Funktion eingeschränkt was zu mehr Schmerzen führen kann.

Die Problematik dass die Füße schmerzen bei vorwiegend stehender Tätigkeit haben sehr viele und auch ich bin davor leider nicht verschont.

Meine Erfahrungen sind folgende: Die Schuhsohle sollte so flach und eben wie möglich sein. Die irrsinnige Empfehlung durch Erhöhung der Ferse das Körpergewicht mehr auf den Ballen zu verlagern führt nicht nur zu "Ballenbrennen" sondern bringt die Körperstatik durcheinander was zu Rückenschmerzen führen kann.

Ich empfehle mal diese hier https://www.atlasschuhe.de/produkte/sneaker-line.html wobei ich persönlich den A240 nutze und damit die wenigsten Probleme habe. Da ESD bei uns nicht gefordert ist habe ich die Originaleinlegesohle rausgeschmissen da diese aufgrund dass sie die Fußwölbung voll ausfüllten und aus Schaumstoff waren nicht nur zu extremen Schweißfüßen führte sondern in kürzester Zeit zu Hüftschmerzen führten. Zur Verbesserung des Fußklimas nutze ich Zimteinlegesohlen.

Zu Geleinlagen kann ich nur das wiedergeben von Leuten die diese genutzt hatten: Anfangs waren sie schmerzlindernd aber später kamen die Schmerzen wieder und wurden teilweise sogar noch stärker.

Um Fußschmerzen schnellstmöglich nach der Schicht wieder loszuwerden empfehle ich das Barfußlaufen draußen auf den unterschiedlichsten und vor allem abwechlungsreichen Untergründen, wobei wenn nichts anderes vorhanden ist Asphalt oder Gehwegplatten keineswegs schaden. Nach ca. 20min Barfußlaufen auf harten Untergründen sind meine arbeitsbedingt auftretenden Fußschmerzen vollkommen verschwunden.

Weiterhin empfehle ich Massagerollen für die Füße das kann man nebenbei beim Fernsehen machen: Von den Zehenspitzen bis zum Ende der Ferse langsam mit viel Druck drüberrollen und besonders über die schmerzenden Stellen. Das löst fasziale Verklebungen.

Ich hoffe ein wenig weitergeholfen zu haben.

Liebe Grüße

Tobi

Bekommt er nicht Arbeitsschuhe vom Arbeitgeber gestellt? Muss er sie etwa privat besorgen/ bezahlen?

Erst mal wichtig ist, in Erfahrung zu bringen (direkte offene Gespräche darüber mit deinem Freund und dazu auch den Grund nennen) welche Arbeit verrichtet wird, wie die Sicherheitsbestimmungen sind etc pp.

Dann gemeinsam im entsprechenden Fachhandel informieren udn umschauen. Er kann nötigenfalls mit Arbeitskollegen sprechen um Infos zu den Schuhen/ Marken zu bekommen. Sicher bekommt er da gute Tips.

Und: Er muss die Schuhe selbst anprobieren bevor sie gekauft werden.

Hi,

bei Engelbert Strauss gibt es unzählige Sicherheitsschuhe. Was den Kompfort angehtgibts es auch sehr gute Schuhe da. Leider sind sie zum Teil recht teuer. Da ich selber immermal welche brauche und zunächst immer diese 10€ Baumarktklötze hatte, kann ich dir sagen der Tragekomfort ist um welten besser in den teureren.

Ich habe zB die Tolosa mid, eine super kombi aus Tragekomfort und Robustheit.

Was möchtest Du wissen?