Arbeitsschuhe die am nächsten an Barfußschuhe rankommen?

2 Antworten

Wieso nicht gleich Barfußschuhe? :D

Hab auch welche, die sehen aber normalen Schuhen recht ähnlich, falls du deswegen Bedenken hast.

Wieso nicht gleich Barfußschuhe?

Weil Barfußschuhe keine Arbeitsschuhe sind. Merkt man relativ schnell, wenn mal was drauffällt.

Wenn ich Barfussschuhe wollte, hätte ich gefragt welche Barfussschuhe man mir empfehlen kann - ich habe aber klar nach Arbeitsschuhen gefragt

0

"Für welchen Arbeitsplatz"?

Sicherheitsstufe 1

0

Arbeitsschuhe Küche - Jobcenter meint ich muss zahlen so richtig?

ich habe jetzt demnächst ein gutes Praktikum im Altenheim in Aussicht, auch Bereich Küche ist damit abgedeckt, die Arbeitskleidung wird zum Glück vom Heim gestellt,aber die Arbeitsschuhe die ich dafür benötige nicht. Jetzt hab ich mit meinen Sachbearbeiter heute gesprochen, das ich leider auch das Geld momentan für die teuren Schuhe nicht habe (Kostenpunkt 50 Euro, da sie ja auch halten sollen), aber er hat gemeint, das müsste ich selber finanzieren. Ich finde das nicht in Ordnung, weil ich kann ja so nicht in der Küche mit normalen Straßenschuhen arbeiten (geht nicht wegen der Hygienevorschriften) und mir fehlt jetzt auch zu Jahresanfang, weil bei mir schon gut was runter gegangen ist das Geld. Stimmt das wirklich, das man keine Arbeitsschuhe mehr erstattet bekommt, obwohl man die für die Weiterbildung die ich dann machen soll, benötigt? Mit den augenärztlichen Gutachten für den Führerschein, den ich sogar finanziert bekomme, weil ich im pflege- und hauswirtschaftlichen Bereich tätig sein werde, wird bezahlt, aber ich kann das nur beim Augenarzt machen lassen und das kostet auch schon 80 Euro. Leider hab ich auch niemanden, der mir mal das Geld leihen könnte und betteln mag ich auch nicht. Sind hier, wenn mir solche Maßnahmen schon auferlegt werden, nicht verpflichtet, noch die anderen Nebenkosten mit zu tragen, wenn man das Geld selber noch nicht hat? Immerhin hab ich dadurch die Möglichkeit auch von der Diakonie aus, eine Stelle zu bekommen, weil durch meine private und ehrenamtliche Erfahrungen (was mir angerechnet wird), ich eher dort eine feste Stelle nebst Führerscheinklasse B erwerben kann, um aus dem Leistungsbezug dann dauerhaft raus zu treten und ich dann das Amt nicht mehr benötige, was ich mir natürlich wünsche.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?