Arbeitsrecht und Vertragsrecht - Teilzeitkraft

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt nur 2 Möglichkeiten,Schnabel halten ,und mitmachen. Oder sich etwas Anderes suchen.Das ist bei Euch System. Normal Arbeitszeit sind ca.176 Stunden im Monat. Du hast also eine zwei Drittel Stell ,und arbeitest fast voll .Für die Firma ,eine billige Arbeitskraft.Daran kannst Du auch nichts ändern. Solange Du nichts besseres hast,musst Du es machen.Aber ich würde mich um eine Stelle bemühen,in der ich auch richtig bezahlt bekomme.Aber erst die neue Stelle haben.

60

Wenn die Überstunden bezahlt werden ,sei doch zufrieden, das hätte man aber mit reinschreiben müssen. Denn urteilt man anders

2

Deine Gesundheit geht vor! Als Psychologin die selber im Verkauf während ihrer Studienzeit im Verkauf über eine Zeitarbeitsfirma gearbeitet hat, kann ich ganz klar sagen: Das ist Ausbeutung! Die sollen dich als Teilzeitkraft beschäftigen, so wie du den Vertag abgeschlossen hast! Im Verkauf zu arbeiten ist sehr anstrengend, auch wenn es positiver Stress ist... Alle anderen,die deine Erschöpfung als Modekrankheit abstempeln sind selber frustriert und wissen sich nicht besser zu helfen, als deine Sorgen runter zu spielen. Nimm deine Gefühle ernst und bestehe auf das was du vereinbart hast und du vor allem in der Lage bist zu leisten! Ich wünsche dir alles Gute!

Ich verstehe deine Intention nicht so ganz.

Du bist jetzt mit einem Teilzeitarbeitsvertrag schon gestresst, willst aber dann auf Vollzeit arbeiten? Dir ist schon klar, dass du dadurch noch mehr arbeiten musst?

Im Übrigen, wenn du tatsächlich unter Burn Out leidest, dann bist du für längere Zeit krank geschrieben. Bist du dir sicher, dass es dir nicht einfach zu viel ist? So ganz ohne Krankheit (auch wenn heutzutage gerne jeder Burn Out haben will).

Nachdem dir schon bestätigt wurde, dass kein Vollzeitjob zur Verfügung steht, bleibt dir eigentlich nur die Suche nach einem neuen Job.

43

naja meine Motiviation ist einfach die bessere Bezahlung und viel schlimmer kann es nicht werden, da das Geschäft ja länger auch gar nicht geöffnet hat. Beim 'Arzt war ich natürlich noch nicht, fehlt mir auch die Zeit zu, aber lt Symptomen kommt das ganze schon ganz gut hin. Gesichert ist das ganze ja nicht. Zumal ich immer noch die Hoffnung habe das es eben doch nur ne Phae ist und vielleicht auch wieder von alleine weggeht. Und eigentlich fühle ich mich in mein Job wohl, es ist was wo ich mir denke das ich das gerne mache, sonst würde das auch nicht gehen, ohne Motiviation. Würde also lieber da auch bleiben. Nur will ich eben wie jeder andere Mensch hier auch Rechte haben und die habe ich im Moment gar nicht, kann ja schon froh sein das die Überstunden wenigstens anteilig ausgezahlt werden....was mir aber wenig hilft, wenn es in ein paar Jahzehnten in die Rente geht.

0
47
@jww28

Du hast die Rechte wie jeder andere auch. Du kannst deinen Arbeitsvertrag erfüllen oder dir eine andere Arbeit suchen.

Ein Anrecht auf einen Vollzeitarbeitsplatz hat niemand und du also auch nicht.

Dir geht's eher um ein psychologischen Nachteil, der gar nicht vorhanden ist.

2
50
@jww28

Von dem Gehalt für die Überstunden werden doch auch Sozialbeiträge abgeführt, ich sehe nicht, wo da der Nachteil bei der Rente liegen soll.

Als Teilzeitkraft hast Du übrigens exakt dieselben Rechte wie als Vollzeitkraft.

2
41
@qugart
Ein Anrecht auf einen Vollzeitarbeitsplatz hat niemand und du also auch nicht.

Ganz so "platt formuliert" stimmt das nicht!

Wenn eine Teilzeitkraft regelmäßig für die Zeit einer Vollzeitkraft beschäftigt wird, kann sich daraus nach allgemeiner Rechtsprechung schon ein Anspruch auf eine Vollzeitstelle ergeben!

0
60

Burn Out ,ist eine neumodische Bezeichnung für Erschöpfung .Das man in alle Lebenslagen nicht gut drauf ist ,ist mir klar.Aber gleich krank ?

1

Arbeitsrecht, wieviele Stunden darf man arbeiten neben Abendschule?

Hallo, und zwar habe Ich eine Frage, und zwar ich mache zur Zeit bei der VHS meinen Abschluss nach, und arbeite seid kurzem am Flughafen als Check-In. Meine Frage ist, wie lange darf ich denn arbeiten?

Zur Schule gehe ich Mo-Fr 4 Stunden also 20 Stunden die Woche also 80 Stunden im Monat Am Flughafen habe ich zur Zeit einen Monatlichen Stundendienst von 140 Stunden (auch Nachts, halt Schichtdienst) im Monat.

Ist das denn rechtlich in Ordnung oder nicht?

...zur Frage

Teilzeitvertrag aber jeden Tag auf der Matte stehen?

Mahlzeit gutefrage Freunde, ich arbeite seit Januar für eine Zeitarbeitsfirma, die mit den Monaten immer fragwürdiger wird. Am Anfang habe ich dort als Minijobber angefangen, in der Hoffnung, dass ich sozialversichert werde, was aber vom Arbeitgeber abgelehnt wurde. Einen Monat später habe ich dann einen Teilzeitvertrag (24,5 Stdn./Woche) unterschrieben und arbeite seitdem von Montag - Freitag 8 Stunden (1. Std. Pause) jeden Tag. Die Arbeitszeiten sind für mich alles andere als Teilzeit und ich fühle mich irgendwie ausgebeutet. Die Begründung, warum ich jeden Tag vollzeit arbeiten soll ist da etwas schwach.: Ich muss Überstunden aufbauen... Was kann ich dafür, wenn es Tage gibt, wo es nicht zutun gibt und ich Zuhause bleiben muss??? Zudem werde ich auch nur als Teilzeitkraft bezahlt.

Was soll ich tun?

Gruß

Tiltzi

...zur Frage

Kann ich ausserordentlich fristlos kündigen?

Hallo,

ich fing am 2.7.2018 neu in meiner Firma an mit einem Vollzeitvertrag 160 Stunden. Ich bin im Sicherheitsbereich tätig. Der Chef stellte mich in ein Objekt da komme ich nicht auf meine Vollzeit Stunden.Ich arbeite dort von Montag bis Freitag. Nun will der CHef das ich zusätzlich Freitag Und Samstag Nachtschichten mache um auf meine Stunden zu kommen. Sprich 7 mal die Woche. Kann ich ausserordentlich kündigen ohne eine Sperre für Arbeitslosengeld 1 zu bekommen?

...zur Frage

Pflegeberuf: Keine Pause und jedes Wochenende arbeiten als Teilzeitkraft. Ist das noch rechtens?

Hallo meine Lieben. Seit 2 Wochen arbeite als als Teilzeitkraft (25 Stunden die woche ..eigentlich) in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung.

Nun kenne ich meinen Dienstplan bereits für den ganzen Monat und musste feststellen das ich an keinem Wochenende frei habe. Ich kenne es so das man eigentlich an 2 Wochenenden im Monat frei bekommt.

Zu dem muss ich sogar an zwei Wochen über 40 Stunden arbeiten. Ich dachte wenn man nur 25 stunden in der Woche arbeiten darf dann ist es verboten mehr zu arbeiten und nein es wird nicht ausgeglichen. Zumindestens nicht im moment. Aber eine Kollegin meinte ,das selbst wenn man nur eine Teilzeit-Hilfskraft ist und fast die ganze Woche durcharbeitet das es nicht mit freien Tagen oder ähnlichem ausgeglichen wird.

Und noch etwas was mir bereits jetzt aufgefallen ist. Wir machen alle keine Pause,also normalerweise steht ja jedem eine Pause zu der mindestens 6 Stunden arbeitet,richtig? Zwar ist es gerade in einem Pflegeberuf schwierig da die Bewohner ja immer was von einem wollen aber dennoch..selbst in Seniorenheimen bekommt man es hin eine Pause zu machen.

Jedenfalls kann mir jemand sagen ob das alles schon rechtswidrig ist? Ich weiss ja das ein Pflegeberuf eh so eine etwas kompliziertere Sache ist und man diesen bereich nicht mit anderen Berufszweigen vergleichen kann.

LG

...zur Frage

Teilzeit Überstundenabbau durch ungerechtem Freizeitausgleich?

Hallo,

Ich bin eine Teilzeitkraft im Einzelhandel und habe in der Woche ca 20 Stunden Arbeitszeit geregelt.

Durchnittlich arbeite ich normalerweise 4 Tage zwischen 5-7 Stunden am Tag. Immer wenn es länger als 5 Stunden sind, hab ich Überstunden.

Mein Einkommen ist immer pauschal auf 20 Stunden die Woche geregelt.

Mein Chef möchte beim Überstundenabbau durch Freizeitausgleich mir mehrere Tage frei geben, aber will auch von 8 Stunden Abbau pro freiem Tag rechnen!

Darf er das überhaupt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?