Arbeitsrecht Schweiz - bezahlter Urlaub nach Kuendigung

4 Antworten

Urlaub wird nicht ausbezahlt den musst du beziehen. Ob das jetzt Freistellung oder Urlaub ist, ist egal. Eine Freistellung steht dir ja nicht zu, der Arbeitgeber schütz so nur seinen Kundenstamm.

Ja, es ist gültig. - Du vermischt Arbeitszeit und Dauer des Arbeitsverhältnisses . Der Ferienanspruch entsteht durch die Dauer des Arbeitsverhältnisses, die Freistellungn ist aber keine Arbeitszeit. Daher ist es absolut zulässig, Freistellungszeiten mit Ferien- und anderen Ansprüchen (Ueberzeit etc.) zu verrechenen bzw. abzugelten. Sollte Dein Ferienanspruch mehr als die 2 Monate Freistellung betragen, so kannst Du diesen Anspruch geltend machen.

Wende Dich mit Deiner Frage direkt an das zuständige Arbeitsgericht, das ist das Gericht erster Instanz für Streitigkeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Arbeitgeber hält Kündigungsfrist nicht ein. Was machen?

Hallo, der Fall sieht folgendermaßen aus:

Der Arbeitgeber kündigt dem Angestellten das Arbeitsverhätlnis „aus betrieblichen Gründen“ am 15.10.2018 zum 14.10.2018 (während der Probezeit- laut Vertrag in dieser Zeit 2 Wochen Kündigungsfrist ). Nun hat der Arbeitgeber die Frist ja nicht eingehalten, was kann man dagegen machen?

...zur Frage

Was tun, wenn der Arbeitgeber nicht (korrekt) zahlt?

Hallo!

Ich habe gerade mit Entsetzen meinen Kontostand eingesehen:

fast die Hälfte zu wenig Gehalt überwiesen bekommen!!

Ich bin fassungslos!

Zur Situation:

Habe meine "Noch"Arbeitsstelle vor ca16 Tagen gekündigt, während der Probezeit (2 Wochen Kündigungsfrist zu jedem Tag)...

zum Ende diesen Monats... also sehr rechtzeitig abgegeben...

Man möchte ja auch fair sein!

Arbeitgeber ist im Osterurlaub (beide Wochen)... und ließ mir letzte Woche Dienstag tel. von seiner (giftigen) Frau mitteilen, ich seie freigestellt!

Habe extra explizit nachgefragt, ob Freistellung oder unbezahlter Urlaub, denn eigentlich war das Thema die Woche davor mit meinem Chef besprochen, daß ich keinen weiteren Urlaub möchte!

Antwort: Freistellung!

Und jetzt das!!?!!

Wie kann das sein?

Was habe ich für Möglichkeiten mein Geld doch noch zubekommen?

RA für Arbeitsrecht?

Wie können Menschen nur so schlecht, verlogen und hinterhältig sein!?!

Bitte helft mir!

Danke und LG

...zur Frage

Freistellung unter Anrechnung von Urlaub/Überstunden?

Hallo,

ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch und brauche dafür eine Freistellung. Mein Arbeitgeber weigert sich aber vehement, mich zu entschuldigen. Ich habe bereits gekündigt und der Vertrag läuft am 20.07.15 ab. Ich war so sauer, dass ich ihn auf BGB §629 hingewiesen habe. Darauf kam dann nur, dass er mir eine "Freistellung unter Anrechnung von Überstunden/Urlaub" genehmigen kann.

Ist das so rechtens? Weil eigentlich heißt Freistellung doch Freistellung und kein Urlaub..

Ich mein für mich ist es kein Urlaub wenn ich Stress mit dem Vorstellungsgespräch habe. Ich muss da ja auch hinfahren und alles. (weil das ziemlich weit weg ist)

Oder seh ich das alles falsch und er hat doch Recht? Bitte um Hilfe, bin am verzweifeln weil die Stelle echt super wäre! ._.

mfG

...zur Frage

Mit welcher Frist muss der Arbeitgeber eine Abfindung auszahlen?

Ich habe nach längerer Streitphase eine Einigung über die Abfindungshöhe mit meinem derzeitigen Arbeitgeber erzielt - mit welcher Frist muss der Arbeitgeber auszahlen? Und ab wann gilt die Frist? Ab der Einigung oder ab der Freistellung oder ab dem Ende des Arbeistverhältnisses? Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Aufhebungsvertrag mit bezahlter Freistellung und eventueller kleinen Abfindung

Liebe Community, ich arbeite seit über 2,5 Jahren im Betrieb (IG-Metall), da ich keine Aufstiegschancen habe obwohl ich sehr qualifiziert bin suche ich nach einer neuen Arbeit. Meine Frage wäre folgende: Aufhebungsvertrag mit bezahlter Freistellung (ca. 4 Monate) wenn ich nach einem Monat einen neuen Arbeitgeber habe, was passiert mit der Vergütung der restlichen bezahlten Freistellung? Was muss ich aus steuerlichen Gründen beachten? Was wird mit Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld? Kann ich mir das was raushandeln? Oder eine kleine Abfindung? Wenn ja welche höhe?

Der aktuelle Arbeitgeber will mich nicht mehr im Unternehmen haben, es werden Gerüchte gestreut (Mobbing,Rufmord) Da ich mich nicht mehr wohl fühle, kann und will ich mich nicht mehr länger als Arbeitnehmer dieses Unternehmens fungieren.

Ich bitte Euch mir ein paar Ratschläge zu geben.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Grüße

...zur Frage

Muss eine Aushilfe ihren Urlaub mit dem Arbeitgeber absprechen oder kann sie einfach gehen wann sie möchte, da sie nur für geleistete Arneit entlohnt wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?