Arbeitsrecht Probezeit Kündigung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du deine Arbeitslosigkeit selbst herbei führst, wirst du auf jeden Fall mit 12 Wochen Sperrfrist rechnen müssen.

Innerhalb der Probezeit kannst du ohne Angaben von Gründen mit einer Frist von 14 Tagen kündigen. Für die Arbeitsagentur ist das egal, warum du kündigst.

Um einer Sperrfrist zu entgehen, brauchst du aber einen "wichtigen Grund". Der wiederum, ist dem Arbeitgeber egal.

2 Wochen sind 2 Wochen, was ist daran unverständlich? Wenn Du heute (Mittwoch) die Kündigung abgibst, hast Du in 2 Wochen mittwochs Deinen letzten Arbeitstag, und bis dahin musst Du auch arbeiten...

Die Kündigung muss IMMER schriftlich erfolgen, egal von welcher Seite, die Kündigungsfrist läuft ab Zugang beim Vertragspartner...

Wenn Du selbst ohne wirklich triftigen Gründen kündigst musst Du für 3 Monate mit einer Sperre der Zahlung rechnen...

Blaaabluuub 02.07.2014, 19:25

Ob die zwei Wochen noch innerhalb der Probezeit liegen müssen mein ich damit. Angenommen die Probezeit läuft bis zum 31.7. ich kündige am 28.7 und ab dann noch zwei Wochen obwohl ich aus der Probezeit raus wäre. Also spielt das keine Rolle, Hauptsache in der Probezeit gekündigt

0
Familiengerd 02.07.2014, 23:00
@Blaaabluuub
Hauptsache in der Probezeit gekündigt

Deine Mutmaßung ist richtig!

Du kannst noch mit Zugang der Kündigung beim Arbeitgeber am letzten Tag der Probezeit mit der verkürzten Frist von 2 Wochen kündigen.

Für die Bestimmung der Kündigungsfrist ist immer das Datum entscheidend, an dem die Kündigung dem Gekündigten zugeht.

1
DerHans 03.07.2014, 10:00
@Blaaabluuub

Natürlich musst du dann auch über die Probezeit hinaus noch arbeiten, bzw. deinen Urlaubsanspruch verwirklichen.

0

Was möchtest Du wissen?