Arbeitsrecht Abfindung bei Eintritt in Frührente

3 Antworten

Es gibt keinerlei Recht auf eine Abfindung. Im Kündigungsschutzgesetz gibt es die Option für den Arbeitgeber pro Beschäftigungsjahr 1/2 Monatgehalt anzubieten. Wenn der Kündigungswunsch vom Arbeitgeber ausgeht, wäre das ein Anhalt für Dich. Letzlich durchsetzbar ist das aber nur in einem Arbeitsgerichtsverfahren (mit offenem Ausgang).

Nach 25 Jahren hast Du vermutlich eine 12monatige Kündigungsfrist. Durch Deine Schwerbehinderung hast Du zusätzlich eine besonderen Schutz bei Kündigungen.

Mein Rat: Wende Diche an das zuständige Integrationsamt (Versorgungsamt) und lasse Dich dort beraten, damit Du keine finanziellen Schaden erleidest. Falls Du Gewerkschaftsmitglied bist, kannst Du dich dort gratis sehr umfangreich beraten lassen.

Wenn Du aber aus persönlichen Gründen in die Frührente gehst, ist eine Abfindung eine freiwillige, freundliche Geste des Arbeitgebers (und wie alle Abfindungen in vollem Umfang steuer- und sozialversicherungspflichtig!!).

 

Eine Zahlung der Abfindung ist leider kein Muß..bist auf die Großzügigkeit Deines AG angewiesen, es sei denn..es ist im Tarifvertrag verankert

Zu wenige Infos.


Aber grundsätzlich: Mit welcher Begründung sollte in dem Fall ein Recht auf eine Abfindung bestehen?

krankenkasse - Beiträge zur Kranken- und Pflegevers. aus Versorgungsbezügen

Hallo,

meine Mutter ist vor zwei Jahren in Frührente gegangen und hat gg. eine entsprechende Abfindung den Betrieb verlassen.

Nun hat sie nach zwei Jahren folgenden Brief bekommen (siehe Anhang).

Leider kann ich und sie nichts damit anfangen. Kann jemand (wirklich nur knapp) erklären um was es da geht und was sich für sie ändert?

Viele Grüße

...zur Frage

wie errechnet sich die Abfindung?

Weiß jemand, ob sich die Abfindung nach dem letzten Gehalt errechnet oder wird hier die Gesamtsumme, der gearbeiteten Jahre, mit einbezogen.

Ich frage deshalb, weil ich von einem Vollzeitjob auf 25 Stunden reduziert habe und demzufolge wäre die Abfindung (falls sie sich nur an den 25 Stunden orientiert) ja leider deutlich niedriger.

...zur Frage

Ist dieses qualifiziertes Arbeitszeugnis gut?

Hallo zusammen, habe von meinem ehemaligen Arbeitgeber ein qualifiziertes Arbeitszeugnis erhalten. Nun wollte ich Nachfragen ob dieses Gut ist, oder nachgebessert werden muss? Das Zeugnis befindet sich im Anhang. Danke schon mal für die Antworten ;-)

...zur Frage

Was bedeutet es, wenn der Lohn am 15. eines Monats bezahlt wird?

Hallo,

ich habe ab dem 01.04.2015 eine neue Stelle. Dort wurde mir gesagt, dass mein Lohn am 15. eines Monats gezahlt wird. Jetzt frag ich mich die ganze Zeit, ob damit nun der 15.04. (der laufende Monat) oder der 15.15. (der darauffolgenden Monat) gemeint ist. Wenn der darauffolgende Monat gemeint ist, dann hätte ich n riesen Problem, weil ich dann 1,5 Monate lang kein Geld hätte... Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Habe Klage beim Arbeitsgericht wegen der Unwirksamkeit der Kündigung eingereicht , war 4 Jahre im Betrieb, was kann ich an Abfindung vrlangen?

Arbeitsrecht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?