Arbeitsrecht- Kündigung ohne Frist

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine fristlose Kündigung ist nach Deiner Schilderung nicht möglich. Eine rückdatierte ordentliche allerdings auch nicht.

Du wirst Klage beim Arbeitsgericht einreichen müssen, ansonsten wird die Kündigung wirksam. Du hast dafür 3 Wochen Zeit. Wenn keine Rechtsschutz vorhanden ist, es geht auch ohne Anwalt. Auf dem Gericht wird man Euch beim aufsetzen der Klage behilflich sein.

Gegen eine ordentliche Kündigung ist allerdings wenig auszurichten, wenn das Arbeitsverhältnis noch keine 6 Monate dauerte.

Die Entgeltfortzahlung und die Zahlung des Lohnes bis Ende der Kündigungsfrist steht Euch zu.

Wenn Du einen Arbeitsvertrag hast, würde ich sagen, es ist ein Fall fürs Arbeitsgericht.

Damit würde ich auf jeden Fall zum Anwalt gehen, die Arbeitgeber müßen lernen, dass man so nicht mit seinen Angestellten umgeht und das sie nicht damit durchkommen Eine ordentliche Kündigung ist das jedenfalls nicht..

Wehre Dich dagegen, viel Glück dabei Inga

Danke für die Antwort, ich werde zum Arbeitsgericht gehen.

1

Nein, er kann sie nicht vom einen auf den anderen Tag kündigen. Gibt es in dem Betrieb einen Betriebsrat an den du dich wenden kannst?!

Nein es gibt keinen Betriebsrat. Ich werde mich an das Arbeitsgericht wenden.

0
@Mirabelle45

Das ist richtig so. Über den BR hätte man versuchen können ein bisschen Druck zu machen, so dass es evtl. nicht vor Gericht geht. Aber in deinem Fall solltest du dich sobald wie möglich ans Arbeitsgericht wenden.

0
@egl2091

ein bisschen Druck zu machen, so dass es evtl. nicht vor Gericht geht.

Das ist aber ordentlicher Unsinn. Was hat ein BR mit einer schon ausgesprochenen Kündigung zu tun??

0

Was möchtest Du wissen?