Arbeitsrecht - indirekt 13 Stunden Schicht als Aushilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie kommst Du auf 13/14 Stunden? Du arbeitest am Vormittag 3 1/2 Stunden, hast dann eine Pause von 1 1/2 Stunden. Dann fängt Deine Schicht von 8 Stunden an.

Dies ist arbeitsrechtlich nicht gestattet, dass Du 11 Stunden arbeitest, es sind maximal 10 Stunden erlaubt. Es gibt zwar Ausnahmeregelungen, aber diese trifft bei Dir nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarsia
26.02.2016, 22:08

Ich kann meine Kasse erst schließen und abrechnen gehen, wenn die Eisverkäufer da sind, das ist so 10-15 Minuten nach dem letzten Film, also 11:40. Dann abrechnen, Theke nachkaufen und putzen dauert meistens 45-60 Minuten wenn alles glatt geht. Das wird auch vom Arbeitgeber aufgeschrieben und bezahlt. Das heißt, ich bin mit Glück um 12:30 fertig mit abrechnen und hätte theoretisch Feierabend. Da ich aber um 13:00 Uhr wieder anfangen muss, wäre es ja schwachsinnig abzurechnen. Dann hätte ich zwar zwischen den zwei Schichten Pause, da ich aber nicht abrechnen gehen würde, wäre es Arbeitszeit. Woraus meine 13/14 Stunden Schicht resultiert  

0
Kommentar von Tarsia
26.02.2016, 22:41

Okay, danke!

0

Nein über 10 Stunden Arbeit pro Tag geht gar nichts. Wenn du das mitmachst bist du selber Schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarsia
26.02.2016, 22:04

Aber ich kann doch auch nicht einfach sagen "ne mach ich nicht" oder? Ist ja mein Chef, hab keine Lust gefeuert zu werden deswegen ... ._.

0

Bist Du noch minderjährig? Dann wären 13 Stunden am Stück zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarsia
26.02.2016, 22:03

Ich bin volljährig

0
Kommentar von Tarsia
26.02.2016, 22:10

Nein, haben wir nicht. Es heißt, dass man mindestens 53 Stunden im Monat arbeiten muss, um als 850€ Kraft aufgenommen zu werden. Aber es ist auch kein muss, die 850€ voll zu kriegen.

Es gibt auch keinen richtigen Arbeitsvertrag

0

Wenn dein Chef Dich so einteilt verstößt er gegen §3 des Arbeitszeitgesetzes, worin steht, das man nur in Ausnahmefällen 10 Stunden arbeiten "darf". Regelarbeitszeit sind nach dem Gesetz 8 Stunden. Ich als Betriebsrat würde das nie genehmigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?