Arbeitsrecht - 1100€ Rechnung als Azubi?

8 Antworten

Du solltest die Forderung zurückweisen und auf KEINEN Fall zahlen und auch kein Schuldanerkenntnis oder Ähnliches unterschreiben.

Es muß erst einmal ein Verschulden nachgewiesen werden und wie schwer das Verschulden wiegt - dann kann ggf. eine (Teil-)Haftung eintreten - aber hier dürfte das nicht der Fall sein, zumal jeder Zugang zu dem Schlüssel hatte...

Zudem wäre es für Dich auch entlastend, wenn der Ausbildungsbetrieb keine entsprechende Versicherung hat.

Der Ausbildungsbetrieb kann das ruhig einklagen - dann entscheidet ein Gericht ---> zu Deinen Gunsten...

Der Ausbildungsbetrieb darf Dir auch nichts von der Ausbildungsvergütung abziehen - sollte das geschehen, dann mußt Du das unverzüglich schriftlich anmahnen und dann beim Arbeitsgericht einklagen, wenn Dir der abgezogene Betrag nicht ausgezahlt wird.

Da hier nicht nachweisbar ist, wo der Schlüssel ist und ob er nicht geklaut worden ist und somit der Verdacht besteht, das Jemand das Fahrzeug klaut ist ein Austausch des Schlosses angemessen. 

Was anderes währ es z. B. wenn der Schlüssel Kaputt währe, hier würde es reichen einen Schlüssel nachzumachen

Normalerweise lässt man das über die Betriebshaftpflicht laufen.

Und es gibt diverse Urteile, das wenn ein Angestellter einen Schaden anrichtet er im Höchstfall mit einem Monatsgehalt haftet.

Also erstmal keine Panik.

Es gibt zwei Überlegungen.

War es Diebstahl? Oder hast du Fahrlässig gehandelt?

Bei einem Diebstahl muss dir die Schuld nachgewiesen werden. Vermutlich steht das auch überhaupt nicht im Raum.

Bleibt nur noch Fahrlässigkeit üprig. Das wenn du pflichtbewusster und sorgfältiger Gearbeitet hättest, wäre dann kein Schaden entstanden?

Ist der Schlüssel besonders gesichert und hat seinen festen in eniem Schlüsselschrank??

Man kann sich auf mitlerere Fahrlässigkeit einigen, das heißt der Schaden wird geteilt.

Wie geht man mit arroganten Arbeitskollegen um?66

Hallo Community!

Ich bin seit 2 Jahren Azubi in einer Firma und kome mit meinen Kollegen eigentlich gut zurecht. Also gehe mit ihnen Mittag essen und unterhalte mich auch mit ihnen.

Nur gibt es da einen Kollegen, der mich nie grüßt und so tut, als würde er mich nicht sehen.

Wenn ich ihn laut grüße, grüßt Er nicht zurück und wenn Ich ihn laut anspreche, reagiert er nicht.

Wir hatten auch noch nie einen Streit.

...zur Frage

Kuendigung nichts rechtsgultig wegen falsche datum

Ich wuerde gestern leider gekuendigt. Der kuendigung fandet statt nach mein probezeit (die war 3 monate) aber innerhalb von ein halbes jahr.

Der kuendigungsbrief hat aber ein par falschen daten. Ich schreib mal auf was genau drinn steht:

"hiermit kuendigen wir das bestehende Arbeitsverhaeltnis innerhalb der Probezeit form - und fristgemaess mit Wirkung zum 14.09.2014, hilsweise zum naechstmoeglichen termin."

Der AG hat aber ein faehler gemacht: Mein probezeit ist schon abgelaufen (die war bis 31.05.2014).

Also: die zwei wochen mussen 4 wochen sein, und ich bin nicht mehr in der Probezeit.

Ist der kuendigung jetzt rechtsgultig?

'- Entschuldigung fuer mein Deutsch, muss noch ein bistchen ueben.. :) -

...zur Frage

Ladendiebstahl - Fangprämie in Österreich

Liebe Leute :)

Ich habe am 29.04. im "Conrad Megastore Vösendorf" einen Ladendiebstahl begangen. Da ich noch unter das Jugendgesetz falle, und Ersttäter bin (und bleibe^^), hat mich die Polizei nach Aufnahme aller Daten, Protokoll usw. wieder nach hause gehen lassen. Sie haben gesagt, ich kriege einen Brief von der Staatsanwaltschaft zugestellt, und es ist wahrscheinlich, dass das Verfahren fallengelassen wird. Aber darum geht es nur am Rand, denn ich wurde vom Ladendedektiv zum Zahlen einer Fangprämie aufgefordert (120€) und da ich das Geld nicht dabei hatte, hat er mir einen Zahl-/Erlagschein ausgestellt, über 144€. Der Betrag hat sich durch die 20% Umsatzsteuer erhöht. Jetzt hat er mir eine Frist bis heute (10.04.) gegeben, den Betrag zu überweisen.

Und meine Frage dazu lautet: Ist das rechtmäßig? Also ich habe noch keinen Brief gekriegt, das heißt das Verfahren ist noch nicht beendet?! Und a, er meinte noch, es wird teurer, wenn ich es nicht bis dahin zahle, auf welcher rechtlichen Basis?

Hat vielleicht jemand Erfahrung damit, oder das nötige Fachwissen um diese Frage kompetent zu beantworten? (ja, ich weiß, anwalt und soo... aber ich habe kein geld dafür :(

Danke schonmal, Ruvodeka6998

...zur Frage

Zwangsexmatrikuliert und jetzt in Horror-Ausbildung gefangen

Hallo liebe Ratgebende,

im Sommer war ich im 5. Semester BWL. Leider habe ich meinen Drittversuch verbockt und wurde daraufhin zwangsexmatrikuliert. Weil ich auf die Schnelle keinen neuen Studiengang gefunden habe (Bewerbungsfrist war ohnehin schon vorbei), habe ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau angefangen. Damals war ich noch glücklich, so spät noch unterzukommen, heute weiß ich wieso.

Die Firma ist das reinste Irrenhaus, die Mitarbeiter kommen und gehen. Namen merkt man sich dort von neuen Kollegen nicht mehr, weil diese erst die "magische 6 Monatshürde" im Unternehmen schaffen müssen, um überhaupt wahrgenommen zu werden. Alle sind absolut überlastet, es herrscht chronischer Mangel an Personal, jeder schimpft durchgehend und dazwischen sind die Azubis, die das" Mädchen für alles" sind. Egal ob Krankheitsausfall, Urlaub, unbesetzte Stelle oder Einlernen eines neuen Mitarbeiters, der Azubi wirds schon richten und das am besten in 3 Abteilungen gleichzeitig.

Die Ausbildung besteht also darin, sich möglichst alles in kürzester Zeit anzueignen und das am besten auch noch durch höchstens einmaliges Erklären lassen. Wenn eben niemand mehr da ist, sucht man sich alles nötige selbst zusammen oder fragt auch mal die Kunden um Rat.

Inzwischen bin ich Mitte 20, habe noch keine abgeschlossene Ausbildung und weiß, dass ich endlich eine brauche. Ich frage mich aber, ob diese Ausbildung dort wirklich Sinn macht. Von fundiert kann hier kaum die Rede sein und hätten die Azubis die Berufsschule nicht, hätten wir am Ende der Ausbildung vom Tuten keine Ahnung. In einen anderen Betrieb zu wechseln habe ich versucht, kann man aber vergessen, weil alle Plätze vergeben sind.

Am liebsten würde ich einfach alles hinschmeißen und wieder studieren. Die Firma macht mich wirklich krank und die schulische Ausbildung unterfordert mich. Nur, eine kluge Entscheidung wird das wohl nicht sein, wenn ich mir den Lebenslauf nicht endgültig versauen möchte. Also doch Augen zu und durch?

Weiß jemand Rat? Ich wäre um jeden Strohhalm wirklich sehr dankbar.

Viele Grüße, Liz

...zur Frage

Selbstgebautes Kart TÜV?

Hallo Ich und meine Kollegen bauen als Azubi Projekt ein Kart. Jetzt wollte ich wissen ob es dafür eine Art TÜV gibt den man braucht wen man damit leute fahren lässt. z.B fals eine Schulklasse unsere Firma besucht jeder mal ne Runde drehen darf.

...zur Frage

Ausbildungsmesse - Kleidung?

Hallo,

ich (Azubi, 2 Aj.) soll meine Firma mit einem Kollegen bei einer Ausbildungsmesse vertreten. Nun habe ich eine locker, sitzende weiße Bluse bekommen, wo am Kragen das Logo von unserer Firma steht. Diese Bluse kann ich auch auf lassen. Da ich aber im kreativen Bereich arbeite, ist mir die Bluse zu schlicht.

Habt ihr TIpps was ich anziehen kann und wie ich die Bluse aufpeppen kann? Schuhe - Schal - etc?

PS: Bin 20 J. jung und die Messe ist übermorgen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?