Arbeitsprobleme schnell lösen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geh zu deinem Arzt des Vertrauens und schildere, dass du das alles nervlich nicht mehr aushältst. und dass du den Job kündigen willst, um Schaden für deine Gesundheit abzuwenden. Das geht ja schon lange, zu lange, und wenn man solche Gedanken hat wie quer lenken...  das ist nicht gut. 

Es gibt die Möglichkeit, dass man einen Job fristlos kündigen kann, ohne vorher.  ersten Tag an auf ALG 1 verzichten zu müssen. Rufe bei der Arbeitsagentur an und sage, dass Du den Job auf Anraten Deines Arztes kündigen musst, weil es unerträglich geworden ist für dich. Dann bekommst du ein Formular zugesandt, welches ein Arzt unterschreiben soll. Wenn er das gemacht hat, kündige mit sofortiger Wirkung den Job und begründe darin nochmal, was du deinem Chef auch schon persönlich gesagt hast und dass du nicht das Gefühl hast, dass sich etwas ändern wird. Habe den Mut, die Kündigung persönlich zu übergeben und dir den Empfang bestätigen zu lassen. 

reiche dann eine Kopie der Kündigung mit dem Bogen von Arzt bei der arge ein, geh gleich am selben Tag persönlich bin und gib alles ab. Du bekommst von ersten Tag an alg. 

Ich habe das in meiner Familie vor nicht allzu langer Zeit selbst begleitet und weiß, worum es geht. 

nutze dann die Zeit und mach dir über deine Zukunft in ruhe Gedanken. aber erstmal erhol dich von den Anstrengungen, manche Arbeitgeber denken echt, man hat einen Vertrag für eine Leibeigenschaft unterschrieben und keinen Arbeitsvertrag. 

wegen neuer Bewerbungen stell mal einen Entwurf hier rein, darauf können wir dann aufbauen. Kannst mich auch persönlich anschreiben. 

alles Gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dontknow0815
17.05.2016, 23:06

Auf alg kann ich nicht gehen. Das wird für meine derzeitigen Kosten nicht reichen.

Ich stell die Bewerbung gern am Wochenende mal hoch und melde mich nochmal. Leider geht es derzeit nicht da ich hier kein - sehr wenig Empfang habe.

Danke für die nette antwort(:

1

Du weißt, dass Du da nicht mehr arbeiten möchtest. Das ist sehr gut, da es eine Entscheidung ist. Du hast mehrere Möglichkeiten:

  • Wenn Du Dich bewerben möchtest und meinst, dafür Hilfe zu benötigen, dann hole sie Dir. Bewerbungstraining googeln, da kommt ne Menge.
  • Ich an Deiner Stelle würde mir erst eine Auszeit nehmen. Du brauchst einen guten Arzt - Neurologe/Psychater - der Dich begleitet. Schildere ihm die Situation, insbesondere der Rückzug, da Du die Zeit zur Erholung brauchst und diese dann für Familie und Freund sowie Hobbies fehlen. Das ist ein wichtiger Punkt. Er soll Dich krankschreiben, gleichzeitig eine Kur /Rehabilitation beantragen. Solange in AU. Dann Suche nach einem neuen Job. Laß Dir die Zeit, die Du brauchst um wieder zu Dir zu finden, alles andere ist ein fauler Kompromiß.

Wir gehen arbeiten, um die Kosten für unsere Lebensführung zu decken. Nicht um uns beleidigen, diskriminieren, mobben oder ähnliches zu lassen. Zieh die Reißleine, sofort.

Alles Liebe Dir und Du machst das.

🙋

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dontknow0815
17.05.2016, 22:54

Danke für die nette Antwort.

Bei meinen Arzt war ich schon. Der könnte mir nicht helfen. Er hat gesagt ich soll mit meinen Chef reden. Nach der Reaktion heute seh ich darin aber keinen Sinn mehr.

Wenn ich mich krank schreiben lasse kann ich mich auf einen shitstorm von Kollegen und Chef gefasst machen... Ich weiß das klingt wiedersprüchlich aber ich möchte auch nicht in Arbeitslosigkeit enden oder das verlieren was ich mir bis jetzt aufgebaut habe.

1

Kenne das gut. Mein Chef war genauso. Es gibt so Personen, die einem helfen Bewerbungen zu schreiben. Würde mal dahin gehen. Ich würde den Job weiter machen und parallel ohne Ende gute Bewerbungen raushauen und wenn ein neuer Job gefunden wurde, kündigen. Das kommt bei dem neuen Arbeitgeber am aller besten.
Auf gar keinen Fall anders machen und NICHT sagen, dass du mit dem Chef nicht klarkommst. Erfinde was anderes, oder frag mal bei der Person nach die mit der Bewerbung hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigen. Dein Beruf sollte ein Berufung sein. Gibt genug Idioten, die sich tagtäglich auf irgendwelche Drecksjobs quälen nur weil man das eben so macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dontknow0815
17.05.2016, 22:47

Und wie Decke ich meine Kosten? Mit 60% von meinen Lohn komme ich nicht über die Runden.(alg)

0

Was möchtest Du wissen?