Arbeitsnachweis mit in die Bewerbung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde den Nachweis auf jeden Fall reinlegen. Sowas kommt immer gut und der Chef kann sich ein Bild davon machen ob du pünktlich, zuverlässig etc. bist.

Sowas steht da nicht drin, sondern nur seit wann ich da arbeite und wie viele Stunden in der Woche , und eben der Stempel und die Unterschrift, mehr nicht.

0

Hast du das im Lebenslauf erwähnt. Das wirkt sich sicherlich positiv aus. Ich denke, das genügt. Du kannst jederzeit den Nachweis nachreichen.

Ja im Lebenslauf stehts drin, ich war nur verunsichert weil mein Chef mir gleich diesen Zettel in die Hand gedrückt hat als ich ihm erzählt hab dass ich mich bewerben will. Er hatte gemeint das würde mir helfen aber ich bin mir da nicht so sicher.... Es steht nicht mal was über mich drin sondern nur seit wann ich da arbeite und wie oft.....

Danke für die Antwort , ich schreibs einfach in den Lebenslauf und gut ist :)

0

zweischneidige sache.

ich würde den nebenjob in der schriftlichen bewerbung nicht erwähnen - könnte ein geschmäckle haben und was positives sehe ich nicht für die richtung der ausbildung.

heb dir das aber auf, vlt. brauchst du mal wieder einen nebenjob.

Was möchtest Du wissen?